Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

beikostallergie?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo, Frau Dr. Reibel!
Mein Sohn (6 mon. alt) ist allergiegefärdet (ich und meine tochter haben arznei- und lebensmittelallegie, mein mann hatte letztes jahr heuschnupfen (früher nicht)). 5 monate habe ich ihn vollgestillt, dann haben wir mit beikost angefangen; von der karotte kriegte er riesen ausschlag, dann hat er nur kartoffelbrei bekommen, ziccini mochte er nicht. seit einer woche gebe ich wieder karotte dem kartpffelbrei zu, am anfang 0,5 TL, heute waren es 60g + 140g Kartoffeln. abends mache ich für maxim reisflocken mit HA-milch. er hat ständig ausschlag, mal am po, mal im gesicht; egal ob er karotten kriegt oder nicht. und hinter den ohren hat er wunden schon seit meheren monaten (auch mal mehr, mal weniger). seine wunden behandle ich mit bepanten wund- und heilsalbe (rat meiner hebbame), das hilft einigermassen. heute hat er banane "probiert", sie lag auf dem tisch und maxim hat sich bedient;)) jetzt hat er glühend rote wangen, kann das schon reaktion auf die banane sein? er hat eigentlich nur einbischen geleckt oder ist das wieder karottenmus? soll ich vielleicht karotten wieder weglassen, aber maxim mag sie soooo sehr. ich wollte nächste woche noch blumenkohl für sein mittagessen nehmen, soll ich das auch weglasswen oder vielleicht blumenkohl statt karotten. ich denke, maxim soll jetzt auch fleisch bekommen. ich dachte ans rindfleisch. kann ich gleichzeitig blumenkohl und fleisch einführen?
und noch eine frage, ist es sinnvoll bei so kleinem kind einen allergietest zu machen?

vielen dank für ihre antwort,
mfg margarita

von margarita am 04.04.2001, 15:55 Uhr

 

Antwort auf:

beikostallergie?

Liebe Margerita,
ich würde den Speiseplan nochmal etwas kürzen und dann ein Nahrungsmittel nach dem anderen erst wieder einführen, wenn klar ist, dass dieses vertragen wird.
Man kann bei einem kleinen Kind einen Allergietest machen, der vielleicht noch nicht so aussagekräftig ist, aber bei hohen Antikörpern doch wegweisend sein kann.
Liebe Grüße
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 05.04.2001

Antwort:

beikostallergie? - nachtrag

die wangen sind nicht mehr rot, sondern rosa und fühlen sich rau an, aber das waren sie auch vorher.

dank und gruß, margarita

von margarita am 04.04.2001

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.