Dr. med. Susanne Reibel

Beikost

Frage an Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Fr. Dr. Reibel,

meine Tochter ist jetzt 8 1/2 mon. alt und ist mit Allergien ziemlich vorbelastet( mein Mann hat eine leichte Schuppenflechte und ich habe Neurodermitis, Heuschnupfen und Asthma).

Ich habe die ersten 6 mon. voll gestillt und dann langsam mit Beikost angefangen( jede Woche ein Nahrungmittel).
Jetzt haben wir seit drei Wochen mit dem Getreide-Obstbrei angefangen,wo die erste Frucht Birne war. Diese hat sie super vertragen; auf den Apfel in der Zweiten Woche hat sie mit einem wunden Popo reagiert, allerding bekommt sie auch gerade ihre ersten Zähnchen.
Jetzt zu meiner Frage kann ich ihr als nächstes Obst eine Banane zum Brei dazu matschen oder soll ich ihr lieber noch kein rohes Obst geben? Was hätte ich sonst für eine Alternative??
Dann noch eine zweite Frage: ist Hühnchen der Pute oder Truhthahn gleich zusetzen, oder sollte man auch dieses jeweils eine Woche lang zur Probe geben?
Lieben Dank im vorraus für die Antwort und noch eine schöne Woche Sabine

von Sabine am 02.10.2002, 14:34 Uhr

 
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.