Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Beikost

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Folgendes Problem: Ich leide unter einer Citrus-, Nuß- und Käseallergie und mein Mann hat eine Lösungsmittelallergie dazu noch eine Lactoseunverträglichkeit. Ich habe jetzt vom 31.08.01 bis zum 04.03.02 voll gestillt, ich dachte dann könnte ich mit Beikost anfangen, dass habe ich auch getan und zwar mit Obst. Hierzu meine erste Frage war das schon zu früh? Ich habe auch nur 1 Woche das Obst gegeben, weil sie den Mund kaum aufgemacht hat. Und jetzt die nächste Frage: Wäre Hirse- und Reisbrei in Verbindung mit Gemüse oder Obst das Richtige? Und wenn ja, was genau? Danke für die Antwort.

von Antje am 13.03.2002, 19:20 Uhr

 

Antwort auf:

Beikost

Liebe Antje,
Sie haben es völlig richtig gemacht. Bleiben sie erstmal bei einer Obstsorte Miestens fängt man mit einer Gemüseart an, z.B. Kürbis, Kartoffel oder Karotte, Fenchel . Dann Fleisch in kleinen Mengen oder als veg. Ernährung Hirse. Vor Hirse und Reis also erstmal ein Gemüse versuchen und dann eignen sich Hirse und Reis gleichermassen, gelten beide als hypoallergen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 16.03.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.