Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Beikost

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,
da auch ich meine Tochter allegenarm ernähren muß (ihr Bruder hat Neuro)
hab ich folgendes in Erfahrung gebracht:
von Evers und Sunval (im Naturkostladen erhältlich)gibt es folgende allergenarme Gläschen.
Kürbiscreme, Pastinakencreme, Spinat mit Kartoffeln, Blumenkohl mit Kartoffeln. Alles ohne Karotten.

Darf ich meiner Tochter, die vor kurzem schon einmal Verstopfung hatte eigentlich Milchzucker geben, damit es mit der Verdauung besser funktioniert?

Viele Grüße und Danke für die Antwort
Berga

von Berga am 20.02.2002, 14:09 Uhr

 

Antwort auf:

Beikost

Liebe Berga,
das finde ich ja sehr nett, dass sie die Produkte nennen. Meine Kinder sind aus dem Gläschenalter raus und essen lieber ncht püriertes.
Sie dürfen auch Milchzucker geben, vor allem aber ausreichend Flüssigkeit.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 20.02.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.