Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

beikost und reiswaffel

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

ich möchte bei meinem sohn (25 wochen) ende nächster woche mit brei (frühkarotte) anfangen, denn da wird er ein halbes jahr. bis jetzt stille ich noch voll, da er durch mich (heuschnupfen, nahrungsmittelallergie)allergiegefährdet ist .
heute haben wir ihm mal ein kleines stückchen reiswaffel (ohne salz und zucker) gegeben, denn er guckt schon länger immer sehr gierig nach allem, was wir essen.
in dieser reiswaffel ist 2% sesam enthalten. ist das ok?
kann ich ihm denn jetzt schon mal täglich ein stückchen geben, bevor ich mit dem brei anfange?

von twingolino am 12.01.2005, 15:27 Uhr

 

Antwort auf:

beikost und reiswaffel

ich würde lieber eine Reiswaffel ohne Sesamzusatz geben, welche auch in Reformhäusern und Bioläden zu erhalten ist.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 13.01.2005

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.