Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Beikost-Richtiger Start?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sehr geehrte Fr. Dr. Reibel,
auch ich habe ein Problem betreffs Beikost.
Vielleicht kurz zu mir selbst. Ich bin seit Anfang der 90 iger mit einen allergischen Asthma behaftet(Katze extrem). Mein Sohn ist fast 7Monate alt und mich beschäftigen so einige Sachen betreffs Kosteinführung. Übrigens ist bei meinen Mann keine Allergie bekannt.
- Mittags gebe ich Kar./Karto.. Leider ißt mein Sohn das Fleisch nicht gerne. Nur Hühnchen. Was kann ich als Ersatz geben, um den Eisenbedarf zu decken?
Ist zusätzlich Obstmus am Mittag i.O.
- Abends habe ich mit Humana SL Brei - Milchfreier Spezialbrei Begonnen. Es ist jedoch keine Kuhmilchallergie bekannt.Nun möchte ich gern Getreide(Hirsebrei von Holle ) geben. Mit welcher "Milch" sollte ich diesen anrühren?? Was sollte es an Obst sein?
- Am Nachmittag bekommt er noch mich. Nun wäre da ein Getreide/Obst Brei fällig. Was wäre da am sinnvollsten?
Ich hoffe Sie nicht zu sehr mit meinen Fragen betreffs der Kost zu stressen. Ich hoffe auf baldige Post! Danke! Sabine

von Sabine am 10.04.2002, 12:27 Uhr

 

Antwort auf:

Beikost-Richtiger Start?

Liebe Sabine,
sie stressen mich in keinster Weise.
Sie machen das sehr gut mit der langsamen Einführung!
Mit Hirsebrei schlagen sie zwei Fliegen mit einer Klappe . Hirse hat viel Eisen und ist als Anfangsgetreide gut geeignet. Sie sollten mit glutenhaltiger Nahrung noch unbedingt warten. Wenn keine Hautprobleme vorhanden sind, würde ich mit Kuhmilch beginnen in seht verdünnter Form erst 1,5% und dann steigern.
Für HA-Nahrung gibt es nach 6 Monaten keine Notwendigkeit.
Ich würde immer erst mit heimischem obst also Apfel beginnen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 11.04.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.