Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Basilikum, Petersilie

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Mein Sohn ist allergiegefährdet und hat bereits Neurodermitis.
Er ist jetzt 8 ½ Monate, wurde 6 Monate voll gestillt und bekommt inzwischen
Karotten, Kartoffeln, Broccoli, Rindfleisch, Apfel, Reis, Zucchini, Kürbis (evt. verträgt
er Kürbis nicht). Jedes Lebensmittel führe ich eine Woche ein. Den abendlichen Milch-Obst-Brei rühre ich mit Reisflocken und Milupa Aptamil Pre an. Ab heute werde ich Blumenkohl einführen.
Ansonsten wird er gestillt.

Ich habe Alnatura Gläschen ab dem 8. Monat gekauft und gesehen, dass dort Karotte-Kartoffel-Rindfleisch drin ist und außerdem noch Petersilie und Basilikum.
Wie sieht das mit Petersilie und Basilikum aus? Sollte ich das jeweils eine Woche einzeln einführen? Und ab wann dürfte ich überhaupt Petersilie und Basilikum geben?

von twingolino am 06.04.2005, 11:48 Uhr

 

Antwort auf:

Basilikum, Petersilie

Ich weiss nicht, warum in die Gläschen immer noch Zusätze gegeben werden. Ich würde bei der Palette, die ihr Kind bekommt und auch verträgt, davon ausgehen, dass keine Reaktion auftritt. Sie können aber auch getrost warten und bei den genannten bleiben.
Erfahrungsgemäss wird auf Grünzeug sehr selten reagiert im Kleinkindalter.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 07.04.2005

Antwort auf:

Basilikum, Petersilie

Ich habe 2 allergiegefährdete Kinder,
davon 1 Baby 7 Monate. Ich koche
jedoch die Beikost immer selber, was sehr einfach ist, billiger kommt und ich weiss genau was drin ist. Wenn man nämlich die Zutaten in manchen Gläschen liest, muss man sich wirklich fragen, ob das nötig ist. Und meinen Kindern schmeckts ebenso.

von jacqui am 11.04.2005

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.