Dr. med. Susanne Reibel

@Barbara

Frage an Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Barbara,

wenn ich dir einen guten Tipp geben darf: HÖR AUF MIT IRGENDWELCHEN AUSLASSDIÄTEN! Zumindest ohne einen Anhaltspunkt. Wirklich, es ist absolut unnötig bis schädlich, Sachen (Nahrungsmittel) wegzulassen, ohne einen genauen Allergietest. Zu hast doch schon ein paar Dinge, die du testen lassen könntest. Geh zu einem KiA deines Vertrauens oder - noch besser - in eine dermatologische Ambulanz in einem guten Kinderkrankenhaus und bestehe auf einen RAST-Test (Allergietest durch Blutentnahme). Das ist wirklich KEIn Drama und man hat anschließend wenigstens einigermaßen Gewissheit, gegen WAS dein Kind evtl. allergisch reagiert. Im übrigen gibt es im eigentlichen Sinne keine richtige Allergie auf Konservierungsstoffe o.ä. Einige sehr empfindliche Menschen reagieren darauf, aber Allergene enthalten weder Konservierungsstoffe noch z.B. Zucker (auch oft verteufelt).
Zur Haut: es ist relativ logisch, daß Entzündungen nicht abheilen, wenn man NUR Creme draufschmiert. Auch da wäre es wünschenswert zu wissen, WAS überhaupt diese Entzündungen auslöst (ein Cortison macht bei einem Pilz z.B. wenig Sinn). Ansonsten gilt die alte Regel: erst einmal mit Cortison (oft hilft eins der 4. Generation, also ein sehr mildes) die Entzündungen beseitigen. Advantan z.B. etwa 1 Woche lang kann man unbedenklich cremen. Anfangs mehrmals am Tag, dann vielleicht 2 mal am Tag, später 1 x und in der 2. Woche kann man, trotzdem die haut vielleicht optisch schon viel besser aussieht, ebenfalls noch alle 2 Tage einmal cremen. Bei geröteter Haut und leichten Entzündungen hilft es auch, eine Zink-Schüttellotion auf die Haut aufzutragen und zusätzlich eine gute Pflegecreme.
Aber bitte klär' die Hautveränderungen erst durch einen Allergietest bzw. einen guten Hautarzt (möglichst auf Kinder spezialisiert) ab. Es kann ja auch gut möglich sein, daß überhaupt keine Nahrungsmittelallergie vorliegt und nur auf Kälte oder trockene Heizungsluft reagiert wird.

Alles Gute ... Marion

von raphael04 am 23.11.2005, 12:33 Uhr

 

Antwort auf:

@Barbara

hallo..und was ist wenn so wie beiusn der hautzustand zu gering ist als das die docs nen test machen?? ich hab nur ca 10 tage ne auslaßdiät und sieha da die haut wird nbesser....nun bekomm ich auch plötzlich nen teste ende dez!! klar ist ads zeil nciht auf dauer alles wegzulassen..aber mal milch rauszunehmen wenn man das gewissenheaft und macht und für genügend kalzium sorgt ist das doch gut für 4 wo mal machbar um zu gucken was die haut tut...wir haben nüsse..mlch..ei und weizen rausgenommen..je nachdem was der test sagt werde ich dann provozieren um den das ergebnis zu interpretieren....und was ist wenn der test neg ist es aber trotzdem eine unverträglichkeit wie ja nicht sooo selten besteht..lg keha

von keha1 am 23.11.2005

Antwort:

@keha

Hallo keha,

ja, dich kenne ich ja bereits aus dem Forum von Prof. Abeck, der dir auch schon was dazu gesagt hat.
Doch, es ist NICHT gut, einfach mal "so drauf los" irgendwelche Grundnahrungsmittel wegzulassen, ohne irgendeinen definitiven Anhaltspunkt. Und je jünger das Kind ist, desto mehr Frust wird das geben - sowohl beim Kind, als auch bei den Eltern.
JEDER GUTE Allergologe und/oder Hautarzt wird es dir auch nicht anders sagen. Wir waren in der Kinderklinik in Bochum, die spezialisiert ist auf Dermatologie (unter anderem). Denn mein KiA hielt Anfangs auch nicht viel von Allergietests bei "soooo kleinen Kindern", die ja noch gar nichts aussagen würden. Aber ICH bin die Mutter und ICH wollte einen Test und so habe ich auf eine Überweisung bestanden (denn das ist mein gutes Recht) und bin in die Klinik. Dort bekam ich erst einmal eine Art Sprechstunde von etwa gut 2 Std. und auch den RAST. Und siehe da, Raphael reagiert auf Katze, Nuss und Ei. Ich wurde dort gut beraten und habe natürlich zusätzlich noch viel Literatur verschlungen. Ich war auf Tagungen des DAAB und bin mir ziemlich sicher, daß ich heute auf einem besseren Wissensstand über ND bin, als mein KiA.
Wenn du meinst, du mußt deiner 19 Monate alten Tochter solche Diäten ohne zwingenden Grund antun, dann mach das. Aber ich finde es nicht gut, solche falschen "Behandlungsmethoden" an andere weiterzugeben.
Ein Beispiel: Der 3-jährige Sohn unserer Tagesmutter bekam auch urplötzlich heftigen Ausschlag und Juckreiz an den für ND typischen Stellen. Der KiA verschrieb (wie fast alle KiÄ) Linola Fett und schlug ebenfalls vor, Milch, Kakao und säurehaltige Nahrungsmittel für 2 Wochen wegzulassen. Auf was für einen Anlaß hin? Konnte er hellsehen? Auf mein Drängen hin, machte sie mit ihrem Sohn einen Allergietest und es stellte sich heraus, daß WIR die Auslöser waren, da er mit Klasse 6 auf Katzenhaare reagierte und wir diese mit in die Wohnung brachten (bzw. die Allergene). Er hat übrigens keine weiteren Allergien auf Nahrungsmittel ...

LG ... Marion

von raphael04 am 23.11.2005

Antwort:

@keha

ich gebe dir ja recht das zuerst alle anderen wie manuelle quellen...kunstfaser waschmittel etc raus müssen..tierhaare natürlich auch- haben wir nicht...und ich finde auch das mit auslaßdiäten vorsichtig umgegangen werden muß das man schon sehr gut informiert sein muß um genügend nährstoffe trotzdem zu sich zu nehemn..aber in unserem fall wars trotzdem richtig :-)
meine tochter wurde 12 mon antiallergen ernärt..danach hab ich sie vom tisch mitessen lassen aber da wir in der woche nicht zusammen essen hab ich mittags eh für sie gekocht..kartoffel gemüse 2-3x die woche fleisch...dann waren wir als sie 18 mon war auf mallorca udn da sie das essen dort am buffet verschmähte war es mir egal was sie aß...also weizentoast..nutella..viel süßes wie pudding und jedentag nudeln mit tomatensauce..das hat sie in kombi mit sonne und klima etc nicht vetragen.-...natürlich hab ich zu hause erstmal alles zurück gefahren und gedacht der auslöser war im urlaub und das wird schon wieder....aber`` es wurde nicht und immer kamen neue hauterscheinungen dazu....nun den allergietest bekomme ich ja nun endlich ende dez!!! vorher war nix zu machen...und was ist in der zwischenzeit?? zugucken wie die haut immer schlechter wird??? da ich ja schon antiallergen ernährt hatte..kannte ich meine produkte ohn weizen..nüsse hatte sie außer in nutellea eh nicht..hab noch ei und weizen rausgenommen und milch.....ums nicht zu verwischen hab ich kein soja und oder ziegenmilch reingenommen..und siehe da innerhalb von 10 tagen ist bis auf einen kleinen rest fast ales weg!!! das heißt aber nicht das ich sie nun weiterhin 2 jahre so ernähren will..sondern das ich nach dem allergietest anhand den werten entscheide was ich als erstes wieder reingebe....ich finde es durchaus praktikabel für 3-4 wochen zb. nur auf milch zu verzichten..nur müßten die ärzte dann auch aufklären wo überall milch drin ist.....so schnell gibts keine mangelerscheinungen und so wirklich schwierig ist es auch nicht...denn ich kenn 3 fälle rast milch neg und trotzdem reagiert die haut auf milchprodukte..lg keha

von keha1 am 24.11.2005

Antwort auf:

@Barbara

Hallo Marion !

Das einzige Problem, das ich bisher in der ganzen Sache erkannt habe, ist, dass allergische Reaktionen bei jedem ganz anders verlaufen. Am Anfang probiert man alles aus und hofft, dass sich das Problem schnell löst. Mein SOhn hat immer wieder kleine Hautausschläge gehabt, aber ich konnte diese schnell mit Cortisonsalbe oder Bepanthen beseitigen. Dann hatte ich monatelang Ruhe. Die jetzige Allergie hat mich überfordert, weil die Cortisonsalbe nur 3-4 Tage wirkte und dann kam der Ausschlag wieder. Ich befolgte den Rat unseres Kinderarztes und ließ für 2 WOchen alles aus, was Nüsse oder Schockolade enthielt. Es wurde besser, aber nicht gut und jetzt zum 3 Mal haben wir festgestellt, dass er abends sofort einen neuen Schub von Ausschlag bekommt, wenn er zum Abendessen Wurst ist. Heute waren wir beim Kidnerarzt und ich freute mich, weil die Haut besser aussah. Wir haben vereinbart, dass ich die Haut weiterhin mit unserer geprobten Creme (Cicalfate von Avene) eincreme bis der Ausschlag ganz weg ist. Er hat mir auch vorgeschlagen, dass wir den Allergietest machen können, wenn es doch schlimmer wird. Und irgendwie dachte ich: ich probiere es aus und ich kaufte Putensaitenwürstchen zum Abendessen. Was kam: Ausschlag. Ich glaube, es bleibt uns wirklich nur eins: Der Allerigetest.
Grüße
Barbara

von Barbara am 24.11.2005

Antwort auf:

@Barbara

hallo..ja so ähnlich geht es uns ja auch.....bei uns ist die haut abends auch imer schlechter...vor allem nach toben und co...meinst du wirklich es ist die wurst...versuch sie mal zu anderen tageszeiten obs dann auch schlechter ist..hast du vielleicht wurst gekauft wo immer milch drin ist...dennn fleischallergien soll es lt frau reibel nur ganz selten geben..lg keha

von keha1 am 26.11.2005

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.