Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

babyallergie

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo DR.Reibel
Meine Tochter kam am 17.10.01 zur Welt.4Wochen zu früh.jetzt hat die Kinderärztin festgestellt, das meine Tochter jetzt schon Allergieen hat.Geg:Pollen,Haustaub,Kindernahrung,Weizen.Wir als Eltern haben keine Allergie,aber mein Sohn aus einer anderen Beziehung hat Allergie geg: Pollen,Eiche,Erle,Birke,Gräser,Kreuzallergie,Erdbeeren,Äpfel,Birne.Kann es übertragbar sein von Geschwistern?Was soll ich meiner Tochter jetzt zu essen geben ?In faßt jeder Nahrung ist wiezen vorhanden.Soll ich ihr Zimer Keimfrei machen?(Gardinen weg,Auslegwahre raus,Allergiebettwäsche kaufen?HELFEN SIE MIR BITTE.

von babyallergie! am 29.05.2002, 12:42 Uhr

 

Antwort auf:

babyallergie

Wie äussern sich diese Allergien?Wurden Sie im Biluttest festgestellt? Es ist fast unmöglich in diesem Alter eine Pollenallergie zu haben, denn das Kind braucht ja eine Sensibilisierungsphase, d.h. es muss eine Saison erlebt haben.
Falls es Hautprobleme sind, müssen es schon starke Veränderungen sein um einen Auslassversuch zu starten.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 29.05.2002

Antwort auf:

babyallergie

es wurde blut abgenommen,folgende werte: 4314 R.Kindernahrungmisch 1 CAP-KL negativ
4314 R-Pollenu.Schimmelp 1 CAP-KL positiv
4314 RAST Derm.pteronys. 1CAP-KL. 0,69 kU/1
es gibt keine hautveränderungen,sie leidet nur unter harten Stuhlgang .Nimmt aber gut zu .

von babyallergie am 29.05.2002

Antwort auf:

babyallergie

Gut, dass Sie nochmal schreiben. Zu einer Allergie gehören Beschwerden und die hat Ihr Kind nicht. Es sind lediglich Antikörper gefunden worden (was wahrscheinlich die meisten von uns haben,) , aber die allein ohne allergische Beschwerden sind zu vernachlässigen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 30.05.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.