Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Ausschlag im Gesicht

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Frau Dr. Reibel,

seit ca. 2 Tagen hat meine Tochter (9 Wochen) einen Ausschlag im Gesicht. Alles fing mit ein paar Stippen an, danach röteten sich die Wangen und nun sind diese Stellen ganz trocken geworden. Wie kann ich die trockenen Stellen behandeln? Kann es evtl. auch mit der Nahrung zusammenhängen? Ich füttere BEBA HA PRE und stelle gerade auf BEBA HA 1 um! Sie trinkt zur Zeit 2 Fläschchen pro Tag von HA 1 (ich habe 2 Wochen erst 1 Fläschchen gegeben und seit 3 Tagen gebe ich das 2. Fläschchen!).

Vielen Dank im voraus.

Liebe Grüße

Steffi

von Steffi am 03.07.2002, 19:35 Uhr

 

Antwort auf:

Ausschlag im Gesicht

Liebe Steffi,
ich denke, dass es gerade in diesem Alter viele Anpassungsschwierigkeiten der Haut gibt. Ersteinmal würde ich die trockenen Stellen nur fetten mit asche Basis Creme oder Alfason Basis Cresa und keine Crenes mit Parfümzusätzen verwenden. Bei anhaltenden Beschwerden bitte dem Kinderarzt vorstellen. Ich denke nicht, dass es an der Nahrung liegt, denn die Eiweisse von Pre und Nachfolgemilch sind sehr ähnlich.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 03.07.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.