Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

atopische Dermatitis

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Bei meinem Sohn (15 Wochen) besteht dringender Verdacht auf atopische Dermatitis. Er wird noch voll gestillt.
Ich habe Heuschnupfen bzw. vor der Schwangerschaft auch schon allergische Bronchitis und Nahrungsmittelallergien (Haselnüsse, Äpfel).

Morgens nach dem Waschen bzw. nach dem Baden massiere ich ihn immer leicht mit reinem Mandelöl. Hab vom Kinderarzt jetzt auch eine Probe Karrer Mandelöllotion und Waschgel bekommen. Könnte auch Balmandol benutzen, wenn die Haut noch trockener wird.

Welche Tipps können Sie mir geben? Was kann ich beachten?

Vielen Dank im Voraus.

von twingolino am 03.11.2004, 16:57 Uhr

 

Antwort auf:

atopische Dermatitis

Ich würde eher wenn die Haut sehr trocken ist eine Salbe benutzen, denn damit geht der Ölanteil der Salbe besser in die Haut, Ansonsten erstmal abwarten und möglichst gut Pflegen. Balmandol ist eine guter Bademittel zusatz.
Auf jeden Fall noch weiterstillen.
Liebe gRüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 04.11.2004

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.