Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Asthma

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sehr geehrte Frau Dr. Reibel,
bei mir wurde dieser Tage ein sehr graviedendes Asthma diagnostiziert. Es wird durch Pollen verursacht. Der Internist meint, dass meine Tochter früher oder später auch erkranken wird. Kann ich irgendwelche Präventivmaßnahmen ergreifen, außer lange zu Stillen? Ich muss Viani (Diskus) und Sultanol verwenden. Der Internist meint, dass ich trotz der Medikamentation weiter stillen soll. Außerdem verwende ich Livocab Augentropfen. Stimmen Sie dem Internisten zu oder soll ich mich lieber mit meinem KA abstimmen?
Vielen Dank
Inka Benedix

von Benedix am 28.04.2004, 19:42 Uhr

 

Antwort auf:

Asthma

Sie sollten unbedingt weiterstillen(als Prävention) und die Medikamente können Sie auch ohne Sorge nehmen,
Ihr Kind hat ein hohes Risiko an einer Allergie zu erkranken, aber sicher weiss das niemand.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 29.04.2004

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.