Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Asthma und Schwangerschaft

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,
noch bin ich nicht schwanger, möchte aber später gerne mal Kinder haben.
Jetzt meine Fragen:
1.) Da ich zweimal täglich Cortison inhalieren muß, würde ich gerne wissen, inwieweit sich das schädlich auf ein Baby auswirken kann bzw. ob es Ersatzmedikamente gibt, die weniger schädlich sind (denn ohne gehts nicht).?
2.) Kann es sein, daß sich das Cortison negativ auf das Körpergewicht auswirkt? Habe pro Monat ca. 1 kg zugenommen, und ich nehme es schon ein paar Monate...kann mir das nicht anders erklären, da die Ernährung die gleiche geblieben ist.?
3.) Ist unter diesen Umständen eine Wassergeburt noch möglich? Ich mache mir Sorgen, daß ich eventuell künstlich beatmet werden müßte, und das kann ich mir in der Wanne nicht so recht vorstellen...?
Viiieelen Dank schon mal für Ihre Antworten, ich hoffe, es war kein zu langer Text!

von Jessie am 27.06.2001, 20:02 Uhr

 

Antwort auf:

Asthma und Schwangerschaft

Liebe Jessie,
ich kenne nicht die Dosierung, welche Sie inhalieren und kann deshalb nur pauschal antworten. Wenn es eine normale Dosierung ist, werden keine hohen Blutspiegel von Cortison erreicht, das heisst es besteht für Ihr zukünftiges Baby und für die Wassergeburt keine Gefahr. Ihre Gewichtszunahme würde ich auch nicht (bei normaler Dosierung ) auf das Cortison zurückführen.
Das alles sollten Sie aber nochmal mit Ihrem Lungenfacharzt ausführlich besprechen.Liebe Grüße
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 27.06.2001

Antwort:

Asthma und Schwangerschaft - Nachtrag Dosierung

Hallo Frau Dr. Reibel,
viele Dank schon mal für Ihre Antwort.
Hier noch der Nachtrag zur Dosierung:
ich inhaliere 2x täglich
0,050 mg Salmeterol und 0,100 mg Fluticason -17-proprionat.
Sind damit hohe Blutspiegel von Cortison erreicht, oder geht es noch?
Meine Allergologin werde ich aber trotzdem noch mal befragen, danke für den Tipp.
LG Jessie

von Jessie am 04.07.2001

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.