Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Asthma-Therapie

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Guten Morgen,
bei meiner Tochter wurde nun zusätzlich zur ND Hausstaubmilbenallergie und Asthma diagnostiziert. Wir haben einen Behandlungsplan mit 3x tgl. Solbutamol und 2x tgl. Atmadisc zur Inhalation bekommen. Das soll erstmal ein halbes Jahr unabhängig von einer Besserung der Symptome (Dauerhusten) durchgeführt werden. Nun meine Fragen:
1. Ist dieser Plan sozusagen eine STandardtherapie?
2. Gibt es wirksame Alternativen zur Inhalation mit Medikamenten z.B. Akupunktur?
Danke für Ihre Antwort

von bberki am 30.11.2005, 09:57 Uhr

 

Antwort auf:

Asthma-Therapie

Das ist erstmal die Standardtherapie, nach meist 14 Tagen wird die Salbutamolinhalation weggelassen.
Akupunktur wird erst bei älteren Kindern eingesetzt, da es keine schmerzfreie Therapie ist.Über alle anderen Alternativtherapien gibt es unterschiedliche Angaben.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 30.11.2005

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.