Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Arzneimittelallergie

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,
unser Sohn (18 Monate) hat kürzlich Ibu-ben-u-ron und Contramutan bekommen. Er hat darauf mit allergischem Ausschlag im Gesicht reagiert. Wir haben die Mittel abgesetzt und er hat von unserer KiÄ ein Zäpfchen bekommen. Sie meinte, daß wir beide Mittel und auch Echinacea nicht mehr geben dürften, da es sonst zu schwerwiegenden Reaktionen kommen könnte. Ist das wirklich so? Und sollten wir mit ihm einen Allergietest machen lassen um zu sehen, auf welches AM er reagiert hat?
Vielen Dank, Katrin

von Katrin am 18.09.2002, 22:59 Uhr

 

Antwort auf:

Arzneimittelallergie

Liebe Katrin,
in diesem Alter einen Allergietest auf AM durchzuführen, ist nicht ganz einfach. Auf jeden Fall hat die KIÄ recht, dass es zu schlimmen Reaktionen kommen kann. Sie sollten vor Medikamentengabe immer Bescheid geben un d erstmal nichts zusätzlich geben.
Liebe Grüsse
S. Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 19.09.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.