Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Allergische Reaktion auf Milch?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,

ich habe eine Frage zu meiner Tochter Karina, 13 Monate alt.

Vor etwa 4 Wochen habe ich ihr zum ersten Mal in ihrem Leben an zwei aufeinanderfolgenden Tagen einen Fruchtzwerg gegeben. Abends hatte sie Pickelchen auf dem Bauch. Nach Absprache mit unserer Kinderärztin habe ich gewartet, bis die Pickelchen weg waren und habe ihr dann wieder einen Fruchtzwerg gegeben, danach gab es keine Reaktion.

Nun stelle ich sie gerade um von Folgemilch auf Vollmilch. Seit gut einer Woche ist ihr ganzes Gesicht voll mit Pickelchen und seit heute auch der Bauch. Wir sollen wieder testen, ob es an der Milch liegen könnte.

Während all dieser Zeit ist Karina aber auch am Zahnen. Vielleicht könnten die Pickelchen auch daran liegen? Sollten diese nun verschwinden, wenn ich wieder nur Folgemilch gebe und dann wieder auftauchen, wenn ich wieder Vollmilch gebe, was muß ich denn dann daraus schließen? Muß ich schon Angst vor Neurodermitis haben oder ist eine solche Reaktion oft zu beobachten? Oder ist das alles Quatsch und ich kann annehmen, dass es doch "nur" an den Zähnen liegt? Ist es denn überhaupt normal, dass, wenn die ersten Pickelchen an den zwei Fruchtzwergen lagen, keine Reaktion mehr auftritt, wenn sie wieder welche bekommt? Kann das bei der Milch genauso sein? Kann ich ihr denn jetzt überhaupt noch Käse und Käseprodukte geben?

Wenn Sie da einen Rat für mich hätten, wäre das sehr nett. Herzlichen Dank und viele Grüße
Gritta

von Gritta am 27.04.2005, 13:28 Uhr

 

Antwort auf:

Allergische Reaktion auf Milch?

Das klingt nicht nach Allergie und auch nicht nach ND. Eine Allergie besteht aus reproduzierbaren Symptomen und diese treten immer und sofort nach Gabe des Nahrungsmittels auf. Meist sind das auch eindeutge heftige Reaktionen.
Ich würde Milch nochmals probieren. Wahrscheinlich kamen mehrere Dinge (u.a. Zahnen) hinzu.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 28.04.2005

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.