Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Allergische Reaktion! Sehr lang!

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sehr geehrte Frau Dr.Reibel,

mein Sohn Fabian (16 Monate) hat eine laut Bluttest nachgewiesene Hühnerei- und Glutenallergie und Neurodermitis!

Vor ca. 4 Wochen hatte ich Ihnen bereits geschrieben, weil er nach dem Mittag in der Krippe eine starke allergische Reaktion zeigte.
Er hatte Brokkoli und Hühnerfleisch gegessen, ansonsten kein Thema, aber damals schwoll das ganze Gesicht an und die Gesichtshaut hatte sich deutlich verschlechtert. Allerdings wurde das Hühnerfleisch mit Piment und Lorbeer gekocht!

Nach erneuter Gabe der oben genannten Lebensmitteln (ohne Piment und Lorbeer gekocht) trat keine erneute Reaktion auf!

Eine Woche später wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingewiesen und ein Ige Wert von 3129 festegestellt - was lt. Arzt eben auch mit dem Krankheitsbild zusammen hängen könne.

Nach zwei Wochen konnte er wieder in die Krippe und am dritten Tag wurde ich wieder Mittags angerufen, weil Fabian am ganzen Körper rot war, die Hände und Füße eiskalt waren, er schwitzte und am ganzen Körper zitterte sowie drei mal erbrochen hatte! Ich fuhr mit ihm sofort zum Arzt, der mich ins Krankenhaus einwies.

Fabian hielt dann unter Beobachtung einen Mittagsschlaf und ich beobachtete, dass die Rötung der Haut zurückgegangen war und nach dem Mittagsschlaf war auch sein Allgemeinzustand besser.

Im Krankenhaus wurde ein erneute allergische Reaktion diagnostiziert. Er hat aber in der Krippe nichts gegessen!!!
Nun hat das Allergie Sreenning keine Allergie nachweisen können, allerdings war der Ige Wert wieder mit 2950 deutlich erhöht.

Man hat uns einen RAST Bluttest empfohlen, aber was soll ich denn testen lassen???
Die Krippe wurde und wird saniert! Sollte ich vielleicht die Raumfarbe oder Putzmittel testen lassen???
Allerdings wurde mir nach Rückfrage versichert, dass nur zugelassene Farben benutzt werden dürfen!

Bin völlig durcheinander und habe Angst, dass mein Sohn wieder eine allergische Reaktion erleidet.
Zuhause hatte er noch nie eine!

Ich möchte noch erwähnen, dass Fabian sehr stressanfällig ist und wie mir einer der Erzieherin bestätigte auch noch nicht "angekommen" ist! Wir haben eine sehr lange Einführung hinter uns und er klammert sich in der Krippe den ganzen Tag an sein Kuscheltier!
Kann denn auch Stress ein Auslöser solcher Reaktionen sein!
Ich konnte schon oft beobachten, dass Stress seine Haut verschlechtert und gerade in Verbindung mit Erbrechen haben wir eine komplette Rötung der Haut (keine Quadeln) schon beobachten können.

Nach seiner ersten allergischen Reaktion folgte eine Bindehautentzündung und bei der zweiten allergischen Reaktion waren die Ohren leicht entzündet!
Können die Reaktionen vielleicht Vorboten einer Infektion sein?

Wie kann ich denn die Ige Werte einordnen?
Was ist denn ein normaler Ige Wert?
Ist denn ein RAST Bluttest genauer als ein Allergiescreening?
Warum wurde beim Allergiescrenning nicht positiv getestet (z.B. Hühnerei und Gluten)?

Die Ärztin im Krankenhaus äußerte den Verdacht der Zöliakie!
Wie kann ich denn das testen?

Entschuligen Sie bitte die Länge meiner Frage!

Gruß
Mama Fabian

von Mama Fabian am 06.04.2005, 08:31 Uhr

 

Antwort auf:

Allergische Reaktion! Sehr lang!

Sie sollten in einer allergologischen Spezialabteilung betreut werden. Es sind so heftige Reaktionen aufgetreten, dass eine richtige Abklärung notwendig ist.
Reaktionen einer Zöliakie sehen anders aus, als die beschriebenen.
Die Ursache für die hohen IGe Werte (abhängig sind die Normalwerte vom jeweiligen Labor) müssen gefunden werden.
Ebenso müssen Notfallmedikamente bereit liegen.
Eine Allergie wird durch Eiweisse ausgelöst, Putzmittel können nicht im RAST gtestet werden.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 06.04.2005

Antwort:

Kurze Rückfrage!

Hallo Frau Dr. Reibel,

wie komme ich denn an die Adresse von einer allergologischen Spezialabteilung?

Vielen Dank
Gruß
Mama Fabian

von Mama Fabian am 11.04.2005

Antwort:

Kurze Rückfrage!

Hallo,

ich misch mich schon wieder ein - Sorry ;-)

Aber auf der Seite http://www.gesundheitpro.de/partner/arztauskunft/GesPro2_S/FachgebietKlinik.plx

kann man Schwerpunktkliniken nach Postleitzahl suchen lassen.

LG ... Marion

von raphael04 am 12.04.2005

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.