Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Allergievorsorge

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,
da mein Mann unter allergischem Asthma leidet und ich Atopikerin bin (Neurodermitis, Nahrungsmittelallergieen,Latexallergie,Heuschnupfen) habe ich meine Zwillinge 6 Monate voll gestillt und dann langsam mit Beikost angefangen. Jetzt sind sie 10,5 Monate alt und werden noch morgens, abends und einer nachts gestillt, so dass ich bisher keine Säuglingsmilch oder Milchbreie zufüttere. Mein Sohn hat eine sehr empfindliche Haut und mit 3 Monaten Ekzeme im Gesicht und am Rumpf, die aber von selber wieder weggegangen sind. Gelegentlich bekommt er Pickel und eine schuppende Stelle am Kinn, ich vermute von der Fruchtsäure, obwohl er nur Birne, Apfel, Bananen und Aprikosen bekommt. Ansonsten bekommen sie nur Getreide, Reis, Zucchini,Kürbis und Kartoffeln zu essen. Nun sind sie aber immer mehr an allem was wir essen interessiert und lassen sich immer selterner mit einem Reiscräcker oder ähnlichem abspeisen. Wie lange sollten wir Milchproduckte noch meiden? Mit welchen Milchprodukten testen man besten eine Unverträglichkeit aus? Lohnt es jetzt noch mit HA Produkten anzufangen? Eigentlich möchte ich sie allmählich gerne an der normalen Kost teilnehmen lassen habe aber Angst vor Allergien. Was raten Sie?
Vielen Dank
Sabine mit Samantha und Colin

von Sabine Corinna am 12.09.2001, 20:39 Uhr

 

Antwort auf:

Allergievorsorge

Liebe Sabine,
ich denke Sie können langsam die Beikost um Milch erweitern und fangen halbverdünnt damit an. Auf jeden Fall brauchen Sie nicht mit HA-Nahrung anfangen, Ihre beiden sind schon relativ gross! Eine Allergie lässt sich leider auch durch Diät nicht ganz vermeiden.
Herzliche Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 13.09.2001

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.