Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Allergietest ab wann? -Kortisoncreme

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

unsere 2 1/2 Jahre alte Tochter hatte rote Stellen an Handgelenken, in den Armbeugen und Kniebeugen. Sie hat sich das auch aufgekratzt und es ging gar nicht mehr weg. Dann sind wir mit ihr zum Kinderarzt, der hat ihr eine mit Kortison angereicherte Creme und eine Pflegecreme mit Olivenöl o.ä. verschrieben. Dann wurde ein Allergie-Bluttest gemacht wodurch keine Allergien festgestellt wurden (u.a. Hausstaub). Der Arzt meinte es wäre eine Kontaktallergie und weitere Tests könnten erst im Alter von 5/6 Jahren gemacht werden, wir sollten mal Frosch-Waschmittel probieren und kucken ob es an dunkler Kleidung liegen könnte (Farbstoffe). Ihre Haut ist besser geworden aber die Rötungen und der Juckreiz kommt trotzdem ab und an wieder (wird dann vielleicht nur nicht so stark weil wir sie dann mit der Kortisonhaltigen Creme behandeln).
Mir wäre es lieber einen oder weitere Tests zu machen um dann sicher zu wissen auf was wir achten müssen - kann man weitere Tests wirklich erst so spät machen? wenn ja, Warum erst dann? Ich denke nur auch daran, dass wenn sich nichts grundlegendes ändert und wir nicht selber rausfinden woran es liegt, dass sie dann ja über Jahre hinweg Kortisonhaltige Creme bekommt - das kann ja auch nicht gerade gesund sein - welche Auswirkungen können da eigentlich entstehen?

von goldsternchen am 20.10.2004, 11:19 Uhr

 

Antwort auf:

Allergietest ab wann? -Kortisoncreme

Der Bluttest kann jetzt gemacht werden und Anhaltspunkte für eine mögliche Allergie liefern.
Wenn alledings so wenig Symptome auftreten und selten Kortison angewendet werden muss, ist eine Nahrungsmittelallergie eher ausgeschlossen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 21.10.2004

Antwort:

huch ist doppelt versendet worden...

()

von goldsternchen am 20.10.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.