Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Allergieprophylaxe

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,
meine Tochter ist mittlerweile 5 Monate alt und bekommt seit ihrer dritten Lebenwoche HA-Nahrung von Humana (HA-Nahrung deshalb, da mein Mann schwer Neurodermitis hat). In der ersten Lebenswoche hat in der Klinik eine Kinderschwester nachts zugefüttert, da ich nicht genügend Milch hatte und meine Kleine vor Hunger schrie. DA ich nun nicht weiß, ob damals Ha-Nahrung gegeben wurde, möchte ich gerne wissen, wenn nicht, ob damit die Prophylaxe hinfällig geworden ist. Kurz gefragt, hat die einmalige Gabe von normaler Säuglingsnahrung eine negative Auswirkung?

von mausezahn1 am 12.09.2001, 20:47 Uhr

 

Antwort auf:

Allergieprophylaxe

Die Prophylaxe ist nicht hinfällig und selbst wenn einmal andere Milch gegeben wurde, wird nur sensibilisiert, aber erst weiterer Kontakt würde zur Ausprägung führen. Wenn bis jetzt keine Allergieanzeichen vorhanden sind, wie z. B. Ekzem haben Sie es schon gut geschafft. Wichtig ist nur bei der beikost sich genügend Zeit zu lassen und erst ende des 6.Monats beginnen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 13.09.2001

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.