Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Allergieprophylaxe in der Schwangerschaft

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Guten Tag,
mein erster Sohn (3) ist starker Nahrungsmittelallergiker (Nüsse, Hühnerei, Kuhmilch) und hat bereits einen anaphylaktischen Schock erlitten. Er kann sich nur über mich (in der Schwangerschaft bzw. Stillzeit) sensibilisiert haben, da er bereits Hauterscheinungen während der Stillzeit zeigte und bereits beim ersten Kontakt mit Nüssen stark reagierte.
Ich bin jetzt wieder schwanger und bin unsicher, ob und welche Nahrungsmittel ich (im letzen Drittel?) meiden sollte bzw. ob die Zufuhr probiotischer Nahrungsmittel empfehlenswert ist.
Danke!

von Marrk am 07.07.2004, 14:35 Uhr

 

Antwort auf:

Allergieprophylaxe in der Schwangerschaft

Sicher hat er sich in der Stillzeit sensibilisiert und darauf Reaktionen gezeigt. Studien (aus Finnland) zeigen einen positiven präventiven allergischen Effekt auf probiotische Nahrung, das heisst ,es wird dort empfohlen. Hier legen sich die Experten noch nicht so fest, denn eigene Ergebnisse stehen noch aus.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 08.07.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.