Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Allergien!

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr.Reibel,

bei dem bei meinem Sohn (21 Monate) vorgenommenen RAST-Test wurden folgende Werte ermittelt:

Eiklar: 79,0 kU/l (Klasse 5)
Eigelb: 16,0 kU/L (Klasse 3)
Roggenmehl: 100 kU/l (Klasse 6)
Gluten (Gliadin) über 100 kU/l (Klasse 6)
Alpha-Lactalbumin (hitzelabil): 7,08 kU/l (Klasse 3)
Beta-Lactoglobulin (hitzestabil): 1,57 kU/l (Klasse 2)
Kasein: 1,07 kU/l (Klasse 2)

Eine Weizen und Eiallergie ist bekannt und mittels Haut- und Provokationstest auch nachgewiesen. Muß ich bei den Werten für Gluten von einer Zöliakie ausgehen?
Es gibt glutenfreie Kinderwurst, die allerdings als Inhaltsstoff Weizen-Inulin enthält - kann bei einer Weizenallergie auch darauf reagiert werden?

Kann ich bei den oben genannten Werten für Milch schon von einer Allergie ausgehen?

Mir war nach der Gabe von Aptamil 3 eine Verschlechterung der Haut aufgefallen (kann auch andere Ursachen haben)worauf hin ich wieder HA-Nahrung gebe. Mein Sohn isst allerdings für sein Leben gerne Käse und ich bin davon ausgegeangen, dass er den Käse auch gut verträgt!
Gestern hat er etwas Quarkspeise gegessen und bis heute morgen konnte ich keine Verschlechterung erkennen.

Nun steht auch die zweite 6-fach Impfung noch aus. Kann die bei einer Ei-Allergie problemlos gegeben werden oder sollte man das stationär machen?

Es bereits 2 allergische Reaktionen (1. anschwellen der Augen und 2. Erbrechen, kalter Schweiß, Augen verdrehen und Hautausschlag) ohne einen ermittelbaren Auslöser!

Momentan bekommt Fabian aufgrund seines empfindlichen Bronchialsystems täglich Singulair Mini und aufgrund seiner hohen Allergiebereitsschaft Cetrizin Saft. Ist das in Ordnung oder zu viel Medikamente in diesem Alter.

Vielen, vielen Dank für Ihre Antworten!
Ach und wie hoch sind die Chancen, dass sich diese Allergien mal verwachsen?

Danke
Mama Fabian
Nicole

von Mama Fabian am 07.09.2005, 11:39 Uhr

 

Antwort auf:

Allergien!

Also sicher Hhnerei und Weizen meiden, bei einer Zölikie sind die endomysialen AK erhöht , das sind keine IgE-Antikörper. Darüber müssen Sie mit dem Kinderarzt sprechen, der alle Werte kennt.
Wenn Quark vertragen wird, ist auch Aptamil in Ordnung.
Es sind nicht zuviele Medikamente.Die Sechsfachimpfung enthält kein Hühnereiweiss.
Nahrungsmittelallergien verwachsen sich mit 6/7 jahren. Aber ich fürchte bei diesen hohen Werten folgt vielleicht der Heuschnupfen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 08.09.2005

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.