Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

allergiekind

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

mein sohn,2jahre ist seit einem halbem jahr allergisch.auf was weiß ich leider nicht.seit vorgestern hustet er wieder sehr stark.er kriegt schon "zyrtec" aber irgendwie scheint es nicht sehr zu helfen.letzte nacht hat er vor lauter husten nur 6 stunden geschlafen,höchstens!!!habe ihm dann "sedutossin" zäpfchen gegeben.leider ohne erfolg!dann habe ich ihm "spasmo-mucos."saft gegeben.will mir einen termin bei spezialisten holen.meinen sie es ist angebracht.bluttest wurde schon gemacht,mit dem ergebnis das die allergiewerte sehr hoch sind aber was genau ist nicht zu erkennen.wie kann das sein?wie kann ich ihm helfen?

von susanne am 27.06.2001, 21:12 Uhr

 

Antwort auf:

allergiekind

Liebe Susanne,
Sie sollten wirklich zu einem Kinderallergologen. Im Bluttest kann man eigentlich sehr gut erkennen, gegen welche Allergene der Körper reagiert, was nicht immer allergische Symptome bedeutet. Bei so starkem Husten muß eine gründliche Untersuchung erfolgen.
Liebe Grüße
S:Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 27.06.2001

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.