Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Âllergiegefahr

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Wir haben zuhause eine Hund und 2 Meerschweine. Nun erwarten ir Mitte august unser 1. Kind. Da mein Mann Heuschnupfen hat, haben wir jetzt Ansgt, daß wir eventuell durch die Tiere eine Allergie auslösen könnten. Allerdings würde es mir in der Seele weh tun, diese wegzugeben.
Was kann ich denn vorbeugend tun ? Wie hoch ist denn das Risiko? Sollte ich recht schnell einen Test wegen Allergie machen lassen.

Vielen Dank für Ihre Mühe

von picasso am 30.05.2001, 10:02 Uhr

 

Antwort:

Allergiegefahr

Das genaue Risiko läßt sich nicht berechnen. Natürlich ist es besser keine Haustiere zu haben, aber die Entscheidung ob Sie die Tiere abschaffen, kann niemand abnehmen. Ob eine Allergie kommt, ist allerdings nicht genau vorhersagbar.
Liebe Grüße
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 30.05.2001

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.