Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Allergiegefahr Katzen

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,

wir haben 2 Katzen und ich mache mir Gedanken wie groß die Möglichkeit für meine Tochter (13 Wochen) ist, evtl. eine Allergie gegen die Tiere zu entwickeln.
Mein Bruder hatte in seiner Kindheit allergisches Asthma (Hausstaub, div.Tierhaare, Pollen, Gräser, Lebensmittel) 1. Asthmaanfall mit 2 Jahren. Mein Mann und dessen Bruder haben auch Allergien gegen Tierhaare und Gräser. Bei meinem Mann war die Allergie gegen Katzenhaar nicht so ausgeprägt und ist 1 Monat nachdem wir eine Katze angeschafft hatten verschwunden (waren haupsächlich Hauterscheinungen und leichte Nasenschleimhautschwellung bei direktem Kontakt). Ich selber habe keine Allergien.
Kann man irgendwie herausbekommen ob eine Allergiegefahr besteht und ab wann und wie kann sich das außern? Momentan stille ich ausschließlich und habe vor das mindestens bis zum 6. Monat weiterzumachen und wenn möglich darüberhinaus. Gibt es sonst noch eine Möglichkeit zur Vorbeugung?

freundliche Grüße

von loena am 25.02.2004, 22:24 Uhr

 

Antwort auf:

Allergiegefahr Katzen

Sie machen schon alles so gut es geht. Natürlich würde ich nicht raten, ein allergiegefährdetes Kind mit Katzen aufwachsen zu lassen.
Jetzt heisst es erstmal abwarten, ob eine Allergie entsteht, dann können die Katzen nicht bleiben. Ob dies eintritt, kann man allerdings nicht vorhersagen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 26.02.2004

Antwort auf:

Allergiegefahr Katzen

Wir haben auch eine Katze und mein Freund hat auch eine Katzen-Allergie, könnte mein Baby diese "Veranlagung" erben?

von Baby Trixi am 27.02.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.