Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Allergiegefährdet?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo...

Wann gilt ein Kind eigentlich als allergiegefährdet?
Sind nur die Eltern ausschlaggebend, oder muss ich auch die Grosseltern berücksichtigen.
Wir selbst haben eigentlich keine Allergien, bei mir hat der Allergologe zwar eine Fischallergie festgestellt, davon habe ich selber nur noch nie etwas gemerkt. Habe Fisch immer ohne Probleme gegessen.
Mein Mann hat keine Allergie.
Meine Mutter ist allergisch gegen Haselnusspollen und eine Großmutter hat Heuschnupfen.
Das waren alle uns bekannten Allergien.

Ist unser Sohn jetzt allergiegefährdet oder nicht?

von Susanne am 26.03.2003, 08:46 Uhr

 

Antwort auf:

Allergiegefährdet?

Sreng genommen Eltern und Geschwister. Da aber auch sie von einerFischallergie berichten und auch Ihre Eltern würde ich sagen, er hat eine allergene Belastung.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 26.03.2003

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.