Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

allergie

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,ich bin in der 33ssw,habe in d mitte d ss Neurodermitis bekommen,meine Frage:warum habe ich es bekommen-ursache ss und Hormonumstellung?kann mein Kind es auch bekommen?bleibt d Neurodermitis nach d ss?habe auch noch eine Katzenallergie bekommen obwohl wir unsere Katzen 5 j haben und ich nie Probleme hatte.ist d Ursache für d Katzenallergie auch d Schwangerschaft,besteht d Gefahr,d mein Kind auch einen Katzenallergie bekommt?Ich habe noch Hoffnung ,d nach d ss d Katzenallergie u Neurodermitis verschw. durch d Hormonumstellung o muß ich damit leben?Danke lg Mariola

von Mariola am 18.01.2006, 19:38 Uhr

 

Antwort auf:

allergie

Es kann tatsächlich im Rahmen der SS eine Allergieneigung aufbrechen zur Allergie, bei manchen Frauen ist es genau umgekehrt, in der SS wird die Allergie besser. Ich kann nur raten erstmal abzuwarten und die Symptome mit Hilfe eines Arztes möglichst gering halten. Ihr Kind hat ein erhöhtes Allergierisiko, aber ob es eine Allergie entwickelt, kann nicht sicher vorausgesagt werden.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 19.01.2006

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.