Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Allergie

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

hallo,

unser 6-Monate alte Sohn hat einen Ausschlag im Gesicht(rote, trockene Stellen) und mittlerweile habe ich auch schon schuppige rote Stellen an den Beinen und Kniekehlen gesehen. Seit ich mit dem Getreide/Obst-Brei angefangen hatte, meine ich , daß sich diese Allergie ergeben hat. Oder kann das auch Waschmittel sein (Persil u. Weichspüler)? Welche Salben sind gut?

Falls er diese Getreide-Allergie hat, was soll ich ihn ergänzend dazu zum Essen geben?

von Gabi am 11.02.2004, 17:17 Uhr

 

Antwort auf:

Allergie

Sie sollten diese Stellen ihrem Kinderarzt zeigen, ob es sich tatsächlich um Ekzemstellen handelt.
Dieser wird , falls es so ist, uhnen eine fettcreme verschreiben.
Es gibt eine Reaktionsform der Allergie , die sich auf Getreide als Ekzem äussert.
Dann müssen die Getreide versucht werfden, die ohne Probleme vertragen werden. Meist sind das Reis, Mais und Hirse.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 12.02.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.