Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Allergie trotz neg. Testung?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,

unsere Tochter ist 17 Monate. Aufgrund meiner eigenen multiplen Allergien (Pollen-, Nahrungsmittel-, Pseudoallergien) haben wir sie bereits 2mal bei bestehendem Verdacht testen lassen. Beide Male war der Test negativ. Der IgE-Wert ist so wohl so niedrig, dass keine Veranlagung zu einer Allergie besteht.
Das Problem ist allerdings das wir bereits bei beginnenden Pollenflug der Birken im letzten Jahr dauernde Niesattacken bei ihr beobachten konnten sowie sich immer wiederholende Unverträglichkeiten auf Nahrungsmittel.
Wir haben natürlich die Ernährung dementsprechend angepasst.

Möhren aber zum Beispiel, führen zu roten Flecken im Gesicht, dicker Lippe oder auch zu Erbrechen und unverdauten Stuhlgang.
Bei Kontakt mit Weißmehl zur Weihnachtszeit schwoll ihre rechte Gesichtshälfte dick und rot an.
Letzte Woche bekam sie von meinem Mann ein Stück Ei, sie reagierte ebenfalls hier mit roten Flecken im Gesicht.

Ich weiß nicht, ob wir uns zuviele Gedanken darum machen. Aber es ist uns sehr wichtig.
Können diese Reaktionen allergischer Natur sein, trotz der bisher negativen Tests?

von Doreen am 02.02.2005, 13:08 Uhr

 

Antwort auf:

Allergie trotz neg. Testung?

Der RAST Test weist IgE Antikörper nach und die können auch negativ sein bei einer allergischen Reaktion, z..B. bei Ekzem.
Allerdings klingen die Symptome bei Ihrem Kind schon eher nach Nesselsucht (urtikaria) und das kann durch andere Bestandteile der Nahrung( Konservierungsstoffe u.ä.) ausgelöst werden.
Pseudoallergien können auch nicht über test nachgewiesen werden.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 03.02.2005

Antwort auf:

Allergie trotz neg. Testung?

hallo..ich bin sehr gespannt auf die antwort denn genau das hör ich immer wieder...bestehende allergien beobachtet durch auslaß oder provokationsdiät.ich frage mich immer wider ob dann ein allergie test überhaupt sinn macht..lg keha

von keha am 02.02.2005

Antwort auf:

Allergie trotz neg. Testung?

als mutter eine Allergiekindes das bereits alles Test der Welt durchmachen musste kann ich nur sagen. Die Test machen für mich keinen Test. Was dabei rauskam war kaum anders als meine Beobachtungen. Nur der Aufwand war nervenaufreibend und für das Kind sicher nicht toll. Auch die Ernährungsberater sind machmal sehr unprofessionel. Man kann sich selber viel weitläufiger und genauer informierten. Und dann bleibt leider nur vermeiden, vermeiden und nochmal vermeiden. Das ist superaufwändig in unser vergifteten Konsumgesellschaft.

Gutes Durchhalten wünscht, helene

von helene am 07.02.2005

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.