Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Allergie gegen Ei

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Frau Dr. Reibel,
mein Sohn Jonas hat mit 6 Monaten einen IGE-Bluttest gemacht bekommen wegen Hautirritationen.Ergebnis: Eiklar- Stufe 4 (von 5).Mit einem Jahr wurde stationär ein Provokationstest gemacht, der nach Abschluß des Testes nach 5 Stunden mit leichter Quaddelbildung endete.Nun ist Jonas 2 Jahre alt geworden und bis jetzt komplett ohne Ei ernährt. Ein erneuter IGE-Bluttest ergab einen Wert von 0,45 - was laut Arzt der Stufe 1 entspricht. Wie würden Sie weiter vorgehen ? Weiter ohne Ei ? Schon Ei geben ?? Kann der Wert nach Verköstigung von Ei wieder hochgehen ?? Im voraus vielen Dank für Ihre Hilfe. Mit freundlichen Grüßen Nicole und Jonas

von Nicole am 18.02.2004, 12:49 Uhr

 

Antwort auf:

Allergie gegen Ei

Eine Karenz von 1-11/2 Jahren wird vorgeschlagen und da der Wert so weit heruntergegangen ist, sollten sie einen neuen Versuch unter Aufsicht wagen. Wahescheinlich kann jetzt Ei gegeben werden.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 19.02.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.