Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Allergie auf Kuhmilch und Hühnereiweiß?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,
bei meinem Sohn (6 Monate) wurde diese Woche ein Prick-Test und ein Patch-Test auf Milch, Eiweiß, Soja und Weizen gemacht.

Beim ersten Test ergaben sich keinerlei Reaktionen.

Beim Patch-Test stellte sich heraus, daß er auch auf das Pflaster reagiert - hat also eine sehr empfindliche Haut.

Allerdings sehen heute Abend die Stellen bei Milch und Hühnereiweiß noch gerötet aus.

Heißt das, daß er darauf allergisch ist? Auch wenn er noch nie mit Hühnereiweiß direkt in Kontakt kam?

Sollte man daraufhin noch einen RAST-Test machen? Oder von vornherein die Milch-Spezialnahrung geben bzw., was muß ich beachten, solange ich noch stille?

Vielen Dank für Ihre Antworten!
Jana & Felix

von Jana & Felix am 17.03.2004, 21:16 Uhr

 

Antwort auf:

Allergie auf Kuhmilch und Hühnereiweiß?

Wenn beim Pricktest alles negativ war, erübrigt sich der RAST.
Beim Patch-Test ist das Ablesen die große Kunst, deshalb müssten Sie die Rötung unbedingt dem Arzt zeigen. Denn es handelt sich ja um Spätreaktionen.
Über die Muttermilch können sich Kinder sensibilisieren ,ohne jemals Kontakt gehabt zu haben.
Die weitere Ernährung ihrerseits hängt vom Testergebnis ab, wenn Milch als positiv gedeutet wird, heisst das Verzicht und Ersatz dafür.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 18.03.2004

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.