Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Allergie-Prävention: Lammfell & Co

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sehr geehrte Frau Dr. Reibel,

in drei Wochen kommt mein Töchterchen zur Welt. Da ich leichtes, belastungsindiziertes Asthma bronchiale und leichten Heuschnupfen habe, müsste meine Kleine ein erhöhtes Allergie-Risiko haben. Ist diese Annahme schon mal richtig?

Falls ja, so frage ich mich, wieviel Allergie-Prävention sinnvoll oder nötig ist.

Das berühmte Lammfell: Ich habe einen neuen Lammfell-Fußsack gekauft. Jeder kommentiert das anders: Hebammen, Mütter, Kinderärzte... Die einen sagen: Lieber lassen! Die anderen sagen: Auf jeden Fall nehmen, denn ein allergiegefährdetes Kind soll nicht von potenziellen Allergie-Auslösern ferngehalten werden, da es sonst keine Abwehr dagegen aufbauen kann. Wie sehen Sie das als Kinderärztin und Allergologin?

Gibt es sonst noch was zu beachten?

Ist antiallergenes Waschmittel nötig?

Ist in der Wiege eine second-hand-Matratze, die ein halbes Jahr genutzt wurde, OK?

Die Wiege wird direkt an meinem Bett stehen - ich habe eine Daunendecke. Ist das OK?

Wir rauchen beide nicht, und ich habe vor zu stillen.

Vielen Dank für Ihre Antwort!

C. Frisse

von C. Frisse am 31.08.2005, 11:48 Uhr

 

Antwort auf:

Allergie-Prävention: Lammfell & Co

Ja, ihr kind ist allergiegefährdet, aber das heisst nicht, dass es zwangsläufig zur Allergie kommt. Ich wüde das Kind nicht aufs Fell direkt legen sondern eine Mullwindel drüber legen. Nach wie vor gilt als Prävention 4-6 Monate stillen und dann evtl. zusätzliche Milchbazilleneinnahme(LGG).Beim Waschen kein Schnellwaschgang, und ein auch für Babyhaut geeignetes Waschmittel.
Daunendecke ist o.k., bei der Matratze würde ich chauen wie sie aussieht und natürlich etwas überziehen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 02.09.2005

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.