Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Allergie - Beikost - etwas lang

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. med. Reibel,

meine Zwillinge sind am 06.03. 7 Monate alt geworden. Seit Geburt füttere ich beide mit HA1 Aptamil = PreNahrung. Seit dem 24.02.03 habe ich der Beikost begonnen. Da ich Heuschnupfen (Gräser, Roggen am stärksten) habe, bin ich erst mit Frühmöhren aus dem Glas angefangen eine Woche von ein paar Löffeln bis Ende der Woche jede ein Glas (vorher danach die Milchflasche), dann Kartoffel (20 % auch Glas) und jetzt 10 gr. Rapsöl.
Ist es normal, das alle Arten von Stuhlgang jetzt dabei sind von gelb dünner, fetzig(agressiv, wundmachend auch vorher teilweise dabei) bis sehr fester Stuhlgang, da sich der Körper daran gewöhnen muß? Gut den festen Stuhlgang habe ich jetzt etwas in Griff, versuche mehr Flüssigkeit (aber schwierig, da Wasser und Tee nicht gerne getrunken werden, mehr dran gewöhnen oder später geben?? Auch schwierig) danach bzw. davor zu geben.

Wie erkenne ich, daß meine Kinder evtl. gegen ein Bestandteil eine Allergie haben oder ob sie sich nur an die feste Nahrung gewöhnen müssen??? Ständiges Wundsein, Pickel (kommen öfter vor)??

Dann habe noch ein paar Fragen:

Meine beiden waren am 28.02. 69 cm groß
und wogen 8180 gr. und 8345 gr..
Beide trinken jetzt morgens, nachmittags und abends jeweils ca. 230 ml HA Milch und bekommen Mittags 190 gr. Gläschen siehe oben. Darf ich beiden bzw. diejenige mit dem größten Hunger zwischen der Morgensmahlzeit und
der Mittagsmahlzeit noch Milch geben (habe es jetzt mal gemacht, da manchmal bereits um 7.00 Uhr Frühstück eingenommen wurde: 130 Wasser und nur 1 bis 2 Löffel Milchpulver), hatte das Gefühl, daß meine Ärztin meint insbes. unsere 8340 gr. wiegende Madita, etwas zu schwer wäre!!!

Nächste Woche wollte ich dann mit Fleisch anfangen. Aber reine Fleischgläschen ohne Salz bzw. Gläschen mit Fleisch und Karotte und Möhrchen finde ich nicht. Welches Fleisch kann ich unbesorgt selber kochen? Wie oft soll darf man es Ihnen geben??

Darf ich danach die Woche dann schon mit dem Abendbrei beginnen? Oder lieber eine Woche Pause? Welche Zutaten, alles ausser Weißenflocken? Also Vollkornmehl, -flocken (Hirse, Roggen, Dinkel, Grünkern?) oder Grieß??
Danach die Woche Obsaft bzw. pürietes Obst (gekocht?. Auch hier mit langsam die Menge steigern. Danach die Flasche bis ein ganzer Brei geschafft wird und dann zwei Wochen später mit dem Getreide-Obst-Brei anfangen???
Da erstmal nur mit Obst anfangen???

Vielen Dank vorab für Ihre Antwort

Gruß

Anke

von Laura am 12.03.2003, 17:37 Uhr

 

Antwort auf:

Allergie - Beikost - etwas lang

Liebe Laura,
häufig wird bei Nahrungseinführung eine schnellere Darmpassage erreicht und dadurch kommt es zu Wundsein.
Ich würde die Nahrung immer wie angegeben machen und wenn ein Kind zu schwer wird eher eine Milchmahlzeit streichen und Gemüsebrei geben.
Putenfleisch eignet sich. A, besten selbst kochen und kleine Portionen ( in Eisschale) einfrieren. Jeden Tagein teelöffel ist in Ordnung.
Obstbrei ja, glutenhaltiges Getreide erst ab 11. Monat. Davor nur Hirse und Reis.
Liebe Grüse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 13.03.2003

Antwort auf:

Allergie - Beikost - etwas lang

Liebe Laura,
häufig wird bei Nahrungseinführung eine schnellere Darmpassage erreicht und dadurch kommt es zu Wundsein.
Ich würde die Nahrung immer wie angegeben machen und wenn ein Kind zu schwer wird eher eine Milchmahlzeit streichen und Gemüsebrei geben.
Putenfleisch eignet sich. A, besten selbst kochen und kleine Portionen ( in Eisschale) einfrieren. Jeden Tagein teelöffel ist in Ordnung.
Obstbrei ja, glutenhaltiges Getreide erst ab 11. Monat. Davor nur Hirse und Reis.
Liebe Grüse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 13.03.2003

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.