Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Allergenarme Nahrung

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel

Habe meinen Zwerg bis 6 Monate voll gestillt, dann ganz langsam abgestillt und jede einzelne Mahlzeit wie folgt ersetzt:

- mittags Gemüsebrei
- nachmittags Obstbrei mit Hirseflocken
- abends Sinlac- oder HA-Brei

- morgens und vor dem Schlafengehen bekommt einer Flasche HA-Milch

Da ich Allergikerin bin, wollte ich meinen Kleinen sehr sorgsam ernähren und jede Gefahr ausräumen. Er bekommt im Moment noch keine Milchprodukte, auch kein Fleisch und kein Getreide. Bis jetzt hat er noch keine Anzeichen für irgendeine Allergie (zum Glück!!).

Nun möchte ich fragen, wie ich weiterfahren soll, wenn er ein Jahr alt ist. Kann ich dann alles füttern oder muss ich weiter darauf achten, was ich ihm gebe? Er möchte jetzt schon (mit 10 Monaten) oft mal bei uns mitessen.

Danke für Ihre Antwort.

von Jutta am 28.11.2001, 23:37 Uhr

 

Antwort auf:

Allergenarme Nahrung

Liebe Jutta,
wenn bis jetzt nichts aufgetreten ist, wird die Wahrscheinlichkeit immer geringer , dass einen Nahrungsmittelallergie auftritt.
Ich denke er kann alles mitessen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 29.11.2001

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.