Prof. Dr. med. Radvan Urbanek

Allegieprophylaxe

Frage an Prof. Dr. med. Radvan Urbanek

Frage:

Ich habe seit meiner Kindheit Heuschnupfen, der im Februar beginnt und bis Juli anhält sowie Asthma und verschiedene Nahrungsmittelallergien, sowie Allergie gegen Hund-, Katzenhaare und Milbe I und II. Mein Mann hat keine Allergien, so daß meine Tochter laut Arzt nur 25% gefährdet ist. Ich möchte ihr die Allergien nach Möglichkeit gerne ersparen. Sie ist jetzt 7 Monate alt, ich habe sie 5 Monate voll gestillt, seit dem 6. Monat bekommt sie Beikost (mittags Gemüse, abends HA-Brei mit Obst). Außer Milchschorf hat sie eine super Haut und auch hat auch keine anderen Probleme bis jetzt. Mein Allergologe hat mir HA-Nahrung bis zum ersten Geburtstag geraten. Mein Kinderarzt allerdings meint, ich könne ihr jetzt alles geben, Milchbrei, Getreide etc. Ich bin jetzt etwas verunsichert und weiß nicht genau, ob ich die Allergieprophylaxe noch weitermachen soll, was nicht ganz unkomliziert ist (sie ist jetzt in der Kinderkrippe; dorthin bringe ich extra Milchbrei und auch anderes Gemüse, da dort das Gemüse mit Milch verfeinert wird). Vielleicht können sie mir weiterhelfen.

Vielen Dank,

Alja

von Alja am 07.03.2001, 15:44 Uhr

 

Antwort:

Nachtrag

Vielleicht haben sie auch einen Tip, was ich trotz Stillen gegen meinen jetzt bereits echt nervigen (leider letztes Jahr beim Einzug übersehen, daß die Straße eine einzige Haselnußbaum-Allee ist) Heuschnupfen einnehmen darf? Danke!!

von Alja am 07.03.2001

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.