Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Abstillen

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,

eine Frage, mein hat eine einzige Allergie gegen einen Schimmelpilz (alternata alternaria?).
Ich habe keine Allergien. Bekommt – wenn überhaupt – das Kind eigentlich immer die gleiche Allergie?
Ich würde gerne bis Ende des 8. Monats abstillen. Ist es besser, wenn ich 6 Monate voll stille und dann schneller umstelle auf Brei oder wäre es besser, wenn ich schon nach 5 Monate anfange zuzufüttern und mir dafür mehr Zeit lasse?
Am liebsten würde ich das Thema Flasche ganz sein lassen, müsste ich dann die Morgenmahlzeit als HA-Nahrung aus dem Becher geben oder kann ich auch gleich einen Milch-Getreide-Brei geben?
Sollte ich bis zum Ende des 1. Lebensjahres ganz auf Vollmilch verzichten oder kann ich sie im Brei einsetzen?

Herzlichen Dank

von miamio am 05.01.2005, 13:13 Uhr

 

Antwort auf:

Abstillen

Sie sollten auf jeden Fall 6 Monate stillen und dann können Sie auch mit Breien (ohne Flasche) starten, mit einem Hirse oder Reisbrei. Andere Getreide sowie Vollmilch sollten in den ersten 11 Monaten nicht gegeben werden.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 06.01.2005

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.