Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Abendbrei bei Allergiegefährdung

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Frau Dr. Reibel,

Erstmal muß ich loswerden, daß ich es toll finde, daß Sie sich die Zeit nehmen, um hier unsere Fragen zu beantworten !!!

Alina ist jetzt 7 Monate alt und wird bis auf mittags noch gestillt.Ich möchte als nächstes die Abendmahlzeit
ersetzen. Da sie aber allergiegefährdet ist, scheidet Vollmilch ja erst mal aus.
Ich werde dann wohl HA-Brei nehmen, oder ?
Und rühre ich dann einfach etwas von einem Obstgläschen unter oder lieber frisches Obst wie Banane? Und welches Getreide nimmt man in dem Fall am besten ?
(Mein Kinderarzt meinte nämlich, sie bräuchte eigentlich noch gar kein Getreide...)
Was meinen Sie dazu ?

Und für den nöchsten Monat:
Gebe ich dann nachmittags einfach nur ein Obstgläschen oder wie bereite ich den milchfreien Obst-Getreide-Brei am besten zu ?

Ach ja, Alina bekommt jetzt seit gut 4 Wochen mittags Gemüse (erst Karotten, dann mit Kartoffeln).
Sie ißt aber höchstens ein kleines Gläschen (125g).
Macht es aus ihrer Sicht Sinn, trotzdem jetzt die Abendmahlzeit zu ersetzen ??

Vielen Dank im voraus,

Peggy und Alina

von Peggy und Alina am 30.04.2003, 12:07 Uhr

 

Antwort auf:

Abendbrei bei Allergiegefährdung

Liebe Peggy,
Sie können anfangen mit Abendbrei und ab dem 6. Monat muss es keine HA-Nahrung mehr sein. Die ist zwar mit kleineren Milcheiweissen, aber das ist nicht unbedingt erforderlich, wenn das Kind keine Symptome hat.
Wichtig ist, Getreide erst ab dem 11. Monat einzuführen, bis dahin nur Reis und Hirsebrei. Denken Sie daran, dass es eine Weile dauert, bis abends genug gegessen wird, sonst gibts unruhige Nächte.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 30.04.2003

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.