Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Ab wann darf ein allergiegefährdetes Kind Erdbeeren, Nüsse und Fisch essen?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

liebe Birgit,
Sie haben die Einführung ja vorbildlich gemacht und es freut mich, dass keine Nahrungsmittelallergien bislang aufgetreten sind.
Mit Fisch und Nüssen bis zum 2. Geburtstag warten ist richtig.
Erdbeeren lösen meistens keine Allergien aus, sondern sog. Pseudoallergien. Nicht die Eiweisse sondern die Säuren sind der Auslöser hierfür (bei Tomaten so ähnlich). Es kann passieren, dass eine Erdbeersorte vertragen wird (abhängig vom Reifungsgrad/ also Säuregehalt) eine andere aber nicht. Mein Tip: nur einheimisches Obst (möglichst ungespritzt) und ausprobieren in kleinen Mengen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 12.06.2002

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.