Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

!!!!!! AN ALLE HÜHNEREIALLERGIE !!!!!!!!!!!!!!

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo

Bei meinem 2 jährigen Sohn wurde ein Hühnereiallergie festgestellt. Ich wäre dankbar für Tipps, auch von andern betroffenen Müttern, wie ich das Ei z.B beim Kochen und Backen ersetzen kann.
Wie gut sind die Chancen das sich die Allergie wieder "rauswächst" ?

Vielen Dank

Steffi

von Steffi am 11.06.2003, 13:32 Uhr

 

Antwort auf:

!!!!!! AN ALLE HÜHNEREIALLERGIE !!!!!!!!!!!!!!

Es gibt die Arbeitsgemeinschaft allergiekrankes Kind und es gibt 2 broschüren mit Tips. Gleich in der 2. e-mail,
Liebe Grüsse
S.reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 11.06.2003

Antwort:

Ernährungsbroschüre

Empfehlenswert eine kleine Broschüre:
Lebensmittelallergie, Neurodermitis
Was darf mein Kind essen?
zu bestellen über: aid infodienst e,V
Friedrich Ebert Strasse 3
53177 Bonn
kostet 2,50Euro

oder
Empfehung für die Ernährung von Säuglingen und Kindern mit Lebensmittelallergie
vom Forschungsinstitut für Kinderernährung
FKE
baumschulenweg 1
59348 Lüdenscheid
T:0231 714021
kostet 2 Euro
Damit kommt man schon richtig weit und kann sicher sein, dass alle Nähsrstoffe in
ausreichender Menge aufgenommen werden.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 11.06.2003

Antwort auf:

!!!!!! AN ALLE HÜHNEREIALLERGIE !!!!!!!!!!!!!!

Mein Sohn ist auch 2 Jahre alt und hat eine Hühnereiallergie. Ich verzichte auf Hühnerei soweit es möglich ist. Ich verwende Eiersatz von "Sibylle". Es kann aber auch anderer Eiersatz verwendet werden. Ich habe jetzt sogar mal wieder Eierkuchen gemacht. Für meinen Sohn mit Eiersatz. Da die Kinder noch nicht so einen stark entwickelten Geschmack haben wie wir Erwachsenen merken sie auch nicht den Unterschied. Eiersatz erhält man im Reformhaus. Mein Sohn zeigt aber nicht immer eine allergiesche Reaktion bei Hühnerei. In geringen Mengen verträgt er es, weil in Keksen ist auch Ei enthalten und die verträgt er. Uns hat man gesagt das, wenn man ganz auf Ei verzichtet, sich die Allergie in 2-3 Jahren wieder gegeben haben kann. Da mein Sohn aber auch noch auf Rind-,Schweine-,Geflügelfleisch, Zwiebel, Reis, Petersilie, Tierhaare und Federn allergiesch reagiert versuche ich diese Sachen in seiner Ernährung auszuschliessen. Da er aber in der Wachstumsphase befindet und er bestimmt Dinge benötigt d.h. ausrechend Nährstoffe, Vitamine, Mineralien und Energie zum Wachstum bekommt er die Sachen worauf er allergiesch reagiert in den Maßen wie er es verträgt. Würde ich auf die Nahrungsmittel worauf die Allergie besteht verzichten würde sich sein Körper einen anderen Stoff suchen worauf er dann eine Allergie entwickelt, weil sein Ige bei 221 liegt.

von Anett am 01.07.2003

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.