Forum Kigakids Ist mein Kind reif für die Schule?
Rund um die Erziehung Rund um die Erziehung
Geschrieben von kirshinka am 05.10.2017, 11:24 Uhr zurück

Re: Tägliche Ernährung 5 jährige Tochter

Hallo

meine Tochter ist jetzt 8 und hat keinerlei Gewichtsprobleme. Und seit wir die Ursache für das ständige Bauchweh rausgefunden haben, isst sie auch ziemlich viel.
Ich dagegen hatte mein Leben lang Gewichtsprobleme.

Meine Interpretation ist, dass sie von Anfang an und sehr lange nach Bedarf gestillt wurde (und jetzt auch so isst) und ich schon sehr früh mit zuckrigen Breis gefüttert wurde.
Ich habe sehr früh gelernt, dann wenn es mal was gibt, auch zuzuschlagen und auf Vorrat zu essen - mein Kind lässt auch vom Lieblingsessen noch was liegen, wenn sie sagt ist.

Hat deine Tochter vielleicht eine Fruktoseintoleranz? Das hat meine und hatte deshalb irgendwie den totalen Gieper nach süßem.
Oder eine andere Unverträglichkeit?

Mein Killer sind Kohlenhydrate, wie Brot und Nudeln (meine Tochter isst davon Unmengen und mein Mann ernährt sich am liebsten nur von Brot).

Mein Kind trank schon immer nur Wasser. Bei uns gibt es fast nur naturbelassene Lebensmittel (außer Nudeln halt...) - keine Fruchtjoghurts (das ist nur Zucker und Chemie!), kein Fruchtquark, kein Fertigpudding oder Fertigmilchreis, kein Nutella, keine Fertigmarmelade und Müslis nur ohne Zucker und neuerdings auch ohne Trockenobst (Fruktose befindet sich auch in Zucker zur Hälfte). Bei uns gibt's auch keine Wurst (mit Ausnahme von Töchterleins Schulbrotaufschnitt).

Wenn ich esse, esse ich immer Eiweiß dazu - Hülsenfrüchte, Hüttenkäse, Magerquark, Eier, Fische, auch mal Fleisch. Und ab 16:00 keine Kohlenhydrate mehr. Das hilft mir.

Okay - und Kind?
Isst morgens ein Brot (immer Vollkorn) mit Butter und Wasser, in die schule gibt's zwei Scheiben Brot mit Aufschnitt und Minitomaten, manchmal Reisbällchen, manchmal Frittata, etc.
Mittags essen im Hort (davon wohl nicht so viel) und zuhause immer Gemüse mit bei.
Abends neunstündige Nudeln oder Kartoffeln mit Gemüse oder/und Salat. Wenn Sie das Gemüse mag, isst sie davon viel, ansonsten fast nix.

Wenn Sie wächst isst sie sehr viel-auch mal zwei oder drei Portionen - wenn nicht dann reicht auch eine.

Sie ist nicht dürr - sie hat viele Muskeln und ziemlich Kraft - ist aber sehr zierlich.

Süßes gibt's seit der Erkenntnis mit der Fruktoseintoleranz nur sehr wenig geeignetes. Obst nur manchmal und nur bestimmtes. Eis mit fruktosetabletten.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Rund um die Erziehung
Mobile Ansicht