Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von hoge19 am 24.05.2006, 12:33 Uhr

NEIN

Hallo,
wie bringe ich meiner Kleinen (9 Monate) NEIN bei? bin manchmal total genervt wenn sie mit am Tisch sitzt und ständig an der Tischdecke zieht. Sagt jetzt nicht, nimm die Decke doch ab.. das hab ich meinem Mann auch schon vorgeschlagen, aber der meint, sie muss es lernen und dem Tisch tut es halt auch nicht gut, so ohne decke... Naja, mich macht es wahnsinnig. Sage immer Nein, auch mal lauter, hat auch schon mal einen Klaps auf die Finger gekriegt, aber ncihts hilft. Mit ihrer Mütze beim Spazierenfahren genauso, reißt sie sich immer runter. Wenn ich dann nein sage strahlt sie mcih groß an. einerseits kan ich nciht mehr vor lachen, andererseits nervt es mich. Will sie halt nciht anschreien. Aber sie muss es doch irgnedwie lernen. Genauso im Bad, da robbt sie immer Richtugn Klopapier und Klobürste. Sie wird richtig sauer, wenn ich ihr den Weg versperre.
danke
gruß
hoge19

 
14 Antworten:

Re: NEIN

Antwort von sokoban am 24.05.2006, 12:46 Uhr

Hallo Hoge,
sag doch bitte Bescheid, wenn du die ultimative Methode gefunden hast, dass die Kleinen auch ein NEIN akzeptieren! Ich hab einfach die Tischdecke abgenommen :-) Wenn ich zu meinem NEIN sage (nicht nur einmal), guckt er erst ganz böse, weint ein bißchen und legt wieder los mit seinen Schandtaten! Ich glaube auch nicht, dass er es böse meint. Er hat das NEIN einfach schnell vergessen, so scheint es mir, und macht dann einfach weiter oder was neues. Ich bleibe meistens konsequent, verstell ihm öfter mal den Weg oder steck ihn , wenn es mir zuviel wird, einfach mal für 5 min. in den Laufstall! Ich glaube nicht, dass dir das weitergeholfen hat, aber es zeigt dir doch, du bist nicht allein damit!! Fühl dich ganz doll in den Arm genommen und ich schick dir jede Menge Geduld...
LG
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: NEIN

Antwort von TinkaN am 24.05.2006, 13:08 Uhr

Es hat ganz klar mit dem Alter deines Kindes zu tun. Er muß doch erst lernen, was ein nein bedeutet. Mach es euch beiden so einfach wie möglich und nimm die Tischdecke runter. Um den Tisch zu schonen, gibt es Tischsets. Ich bin eine Anhängerin des "dosierten Neins", also nur, wenn wirklich nötig. Dann merken die Kinder nach dem 50.000. Mal, daß es ernst gemeint ist. Da müssen alle Eltern durch... Laut werden oder auf die Finger klapsen finde ich ehrlich gesagt unangebracht. Das erzeugt Angst, mehr nicht.

Von mir also auch noch ein Faß voll Geduld.

LG Tinka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

meine natürlich "sie", nicht "er"...

Antwort von TinkaN am 24.05.2006, 13:10 Uhr

xxx

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sorry, aber das funktioniert so nicht...

Antwort von krueml am 24.05.2006, 13:13 Uhr

... zum einen ist Dein Kind noch zu klein um "einzusehen", dass ein nein eingehalten werden muss. Zum anderen hat ein Kind in dem Alter ein ganz schlechtes Gedächtnis. Das heisst, selbst wenn es einmal versteht, dass Du das nicht willst, kann es sein, dass es das 2 Min. später wieder vergessen hat und dasselbe noch mal macht. Das ist kein bewusster "Ungehorsam" und deswegen darfst Du Deine Tochter auch nicht auf die Finger hauen - aus ihrer Sicht tut sie nichts Böses und ist nur irritiert.

Bis die Kids so ca. 1,5 Jahre alt sind, ist die beste Lösung in solchen Fällen die Vermeidung, das heisst in Deinem die Entfernung von Gegenständen aus ihrer Reichweite, evtl. kannst Du ja die Tischdecke irgendwie befestigen, so dass sie nicht dran ziehen kann. Bei den Mützen musst Du dich entweder für ein Modell zum Zubinden entscheiden oder eben einfach tolerieren, dass sie keine Mütze anhaben will.

Viele Grüsse,
Chrissie
mit Dari (2,5 J.) und Davin (8,5 Mon.)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: NEIN

Antwort von ny152 am 24.05.2006, 14:01 Uhr

klarer fall: der klaps auf die finger ist die absolut falsche erziehungsmaßnahme. das hat man vor 30 jahren gemacht, heute weiß man es eigentlich besser. zumal das irgendwann gegenaggressionen beim kind hervorrufen kann, und genau das will man ja eigentlich nicht.

natürlich sollst du nein sagen und ernst gucken, aber sie wird es zunächst als spiel verstehen und es lustig finden und immer wieder machen. bis sie eine ungefähre vorstellung davon hat, was nein bedeutet, werden noch etwa 1-2 jahre vergehen. bis sie sich an dein verbot hält, dauert es von jetzt an im besten falle noch 3-4 jahre.

einzige möglichkeit, wenn man mit seinem kind gut durch diese lange phase kommen will: alles sichern, alles außer reichweite stellen, dabei sehr erfinderisch sein. für tischdecken z. b. gibt es prima halteklammern.
selbst mein sohn (fast 3) ist noch mit sicherungsmaßnahmen konfrontiert. zwar weiß er, was nein heißt und er weiß auch, was er darf und was nicht, aber er hat längst noch nicht das vermögen, sich daran zu halten. ich finde, für sein alter hört er schon ziemlich gut auf die ansagen seiner eltern (ein beweis für mich, dass mein hier geschildertes vorgehen funktioniert), aber der reiz des verbotenen ist noch viel zu groß, als dass ich mich darauf verlassen könnte.

du erwartest zu viel und wendest falsche erziehungsmaßnahmen an. entschuldige, wenn ich dir das hier so in aller deutlichkeit sage.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

da stimme ich zu...

Antwort von TineS am 24.05.2006, 14:42 Uhr

es ist natürlich nervig, macht meine 10 monate tochter auch, aber NEIN als solches kennt sie nicht bzw. kann noch nichts damit anfangen. Momentan lacht sie mich eher an, wenn ich nein sage *G*.

also sachen aus dem weg räumen und geduld üben.

viele grüße

tine+4

übrigens mögen auch größere kinder oft das NEIN nicht hören. Da geht es gerne auf durchzug *G*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: NEIN

Antwort von patundced am 24.05.2006, 14:49 Uhr

Am besten, Du setzt Dich mit Deinem Mann auseinander, was die Tischdecke betrifft, weg damit, so lange sie noch ein Baby ist. Dann kaufst Du eine Mütze zum Zubinden und die Klotür ist halt zu. Fertig!!! Da müsst Ihr umdenken!! Schließe mich sonst meinen Vorschreiberinnen an. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kannst genausogut "Mopflbrompf" sagen

Antwort von Frosch am 24.05.2006, 14:55 Uhr

Hallo!


Dein Kind muß die BEDEUTUNG des Wortes "nein" erst lernen. Und das geht nur so, daß Du Dich daneben setzt, beim Ziehen "Nein" sagst und erklärst.
Und das bei allem und jedem, mindestens 3 dutzend mal *G* - aber NUR so lernt sie es.

Was Du praktizierst ist ein Schuß nach hinten, und so wird sie es nicht lernen.

Unser Sohn hat ungefähr ein halbes Jahr gebraucht, bis er das "Nein" verstanden (!) hat.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: NEIN

Antwort von Kevinsmum am 24.05.2006, 16:23 Uhr

Da hab ich wohl ein ausnahme Kind.Mein Sohn ist 10Monate alt.Er hat auch mit 9monaten angefangen z:B an der Gardine zu ziehen.Wir sagen dann in erstem Ton und mit ernstem Gesicht nein.Am anfang hat er auch gelacht.Nun hórt er beim dritten nein auf,schüttelt mit dem Kopf(wie beim nein sagen) und macht dann was anderes.Ich glaube er hat den Sinn des NEIN schon verstanden.LG Cari

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: NEIN

Antwort von Majali am 24.05.2006, 17:35 Uhr

Ich schließe mich Kevinsmum an!

Ich habe nie irgend etwas vor meinen Kindern weggeräumt oder so und es war bei uns auch klar, das die Mütze aufbleibt... sonst ging es eben wieder rein bzw. nach hause (selbst wenn das auch für mich oder meine Freunde unbequem war). Das machst Du eins- zweimal und dann verstehen die Kinder das auch ganz schnell.

Meine haben von Anfang an konsequent "Nein!" gehört, wenn ich etwas absolut nicht wollte.
Man muss schon Abstriche machen (was ist einem wichtig, was nicht so...was kann man auch mal durchgehen lassen) und schon nach kurzer Zeit haben sie es auch verstanden.
Dabei ist es sehr wichtig ernst zu bleiben (nicht laut oder gar hauen) sondern sehr konsequent und geduldig.

Ich habe zwei Kinder, die wirklich sehr gut erzogen sind (und das ist nicht nur meine Meinung)und inzwischen selbst schon Fehlverhalten von anderen Kindern erkennen.

LG, Majali mit Lisa(6) und Yannick(3)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: NEIN

Antwort von phifeha am 24.05.2006, 17:59 Uhr

schliesse mcih majali an...wenn auch meine kids andere probleme bereiten, aber sie akzeptierten zumindestens, das sie die finger von sachen lassen mussten, was ihnen nicht gehörte....das erfordert aber auch geduld und immer wieder wiederholen..bloss nicht dabei lachen, auch wenn es noch so witzig ist, sonst meinen sie, es ist spaß und begreifen den utnerschied zwischen nein und nein nicht!

lg phi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: NEIN

Antwort von ny152 am 24.05.2006, 20:20 Uhr

DAS ist definitiv ein ausnahmekind.

aber es gibt ja auch von natur aus genügsame kinder, die interessiert das nicht so. die masse reagiert so nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da bin ich aber anderer Meinung...

Antwort von didda 79 am 24.05.2006, 21:22 Uhr

Hi,

sorry, aber einem 9 Monate altem Kind kann man sehr wohl nein beibringen.
Wann soll man damit anfangen, mit 1,5 Jahren????
WEnn ich so spät damit angefangen hätte, dann wäre ich wahrscheinlich mal ausgetickt.
Du kannst mit nein selbstverständlich anfangen. Du musst vor allem auf den Ton deiner Stimme achten. Also so wie du normalerweise mit deinem Kind redest, darf sich ein Nein nicht anhören. NIcht schreien, aber ernst und bestimmt sagen, dem Kind in die Augen schauen.
Ich habe mit 7 Monaten angefangen, als die Kleine krabbeln konnte, ich wollte nicht alles wegsperren mein Wohnung ist doch kein Hochsicherheitstrakt.
Es hat ca. 2 Monate gedauert, dann hat sie gewusst was alles nein ist:
Der Herd, dran herumspielen
ins KLo greifen
den Hund am Schwanz ziehen, sein Futter essen
nicht hauen
keine Blumen massakrieren
Heute ist sie 19 Monate alt und wenn ich denke, was sie schon alles kann, dank nein und erklären, da bin ich schon froh.
Übrigens, wie sollen Kinder in der wirklich heissen Zeit, also mit 1,5-2 Jahren, ein nein verstehen und auch umsetzen können, wenn man in dieser Zeit erst anfängt damit?
Gerade in diesem Alter lauern sehr viele Gefahren auf die Kinder, würde ich doch am Stock gehen, wenn meine Kleine kein Nein verstehen würde.
LG Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

doch

Antwort von ny152 am 27.05.2006, 20:05 Uhr

ich fang schon früher mit dem nein an, ich erwarte aber erst viel später, dass es greift. verstehst du?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.