Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von didda 79 am 10.11.2006, 21:09 Uhr

Kann man da als Eltern nicht drauf achten?

Hi,

es stört mich schon seit einiger ZEit etwas an anderen Kindern, bestimmt sollten sich die Eltern dafür verantwortlich fühlen, aber anscheinend tun sie das nicht.
Deshalb wollte ich euch fragen, wie ihr das haltet.
Wir waren heute mit meiner Tochter, 2 Jahre alt, beim Martinssingen und danach im Eltern-Kind-Zentrum durften die Kleinen spielen.
Mit dabei waren auch teils ältere Geschwister ca. 5-7 Jahre alt, die sich oft ziemlich wilde Schlachten geliefert haben.
Sind teils über die Kleinen drüber gesprungen, meine Kleine wurde umgeboxt und weggeschubst, so macht das wirklich keinen Spass. Die Eltern sind ein paar Meter weiter gesessen bei Kaffee und Kuchen und lachten sich kaputt dabei.
Ich bin wirklich keine Mutter, die ihr Kind dauernd behüten möchte, jedoch ist es wirklich zuviel verlangt, wenn man als Eltern drauf achtet, dass die Grösseren auf die Kleineren Rücksicht nehmen?
Man könnte ja seinen Allerwertesten mal vom Kaffeetisch wegbewegen und es den Kindern erklären, dass hier auch noch Jüngere spielen wollen.
Wie haltet ihr das?
Also ich erklär das meiner Tochter schon, dass sie auf Finger und Füsse von Krabbelbabys aufpassen soll und sie nicht umzuschubsen hat.
LG Birgit

 
9 Antworten:

Re: Kann man da als Eltern nicht drauf achten?

Antwort von Katrin2710 am 10.11.2006, 21:28 Uhr

Also ich muss sagen, dass ich da bei meinen auf darauf achte, dass sie keinen anderem Kind schaden zu fügen, aber mir fällt auch auf, dass es immer mehr solche Eltern gibt, die da gar nicht darauf aufpassen, dass sind auch meistens die, die zuerst krähen wenn mit ihrem Kind mal was ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man da als Eltern nicht drauf achten?

Antwort von Christine-HH am 10.11.2006, 21:34 Uhr

Das finde ich auch nicht in Ordnung, so ein Verhalten! Ich kenne das noch, als mein Großer noch jünger war und wir immer im Müttercentrum waren. Die anderen Mamas waren schön klönen und Kaffee trinken, die Kinder blieben sich selbst überlassen. Ich saß zwar mit am Tisch, war aber alle paar Minuten nach meinem Kind gucken und habe immer mal andere Kinder aus Situationen "gerettet".
LG Christine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man da als Eltern nicht drauf achten?

Antwort von champagner am 10.11.2006, 21:38 Uhr

Hallo,

doch man kann, wenn man gewillt ist. Ich finde das auch schrecklich, wenn die Großen sich wie eine Horde Affen benehmen. Schuld sind meines Erachtens nach die Eltern. Meinem Kind bringe ich bei, Rücksicht zu nehmen, vorallem auf Kleinere und Schwächere.
Warum hast Du den Eltern nichts gesagt? Der Spielplatz ist schließlich draußen.


LG Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man da als Eltern nicht drauf achten?

Antwort von schnecke71 am 11.11.2006, 9:19 Uhr

Prinzipiell stimm ich dir da total zu. Ich find es nur dann nicht zutreffend, wenn das Fest zB von der Schule organisiert ist und die Schulkinder dann nicht spielen (klar werden die wild) dürfen, weil da ein Krabbelkind durchlaufen muss. Ich war selbst auch betroffen - als Mutter eines Krabbelkindes genauso wie als Mutter von Schulkindern. Wenn es das Fest der Großen ist, muss die KLeine zurückstecken und kann eben nciht dazwischen durchlaufen. Anders im Kiga - da müssen die Großen zurückstecken, weils eben nicht ihr Fest ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man da als Eltern nicht drauf achten?

Antwort von olefin am 11.11.2006, 13:43 Uhr

Hat es denn deiner Tochter, missfallen, dass sie umgeschubst wurde.

Dass du dich unwohl fühlst, ist doch nicht keine Argument den 5-7jährigen das Toben zu verbieten.

Grüße

olefin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man da als Eltern nicht drauf achten?

Antwort von Svenni am 11.11.2006, 14:45 Uhr

Hallo!
Meine Große ist knapp 5, mein Kleiner ca. 1,5 Jahre alt. Er ist durch die große Schwester Kummer gewöhnt ;-) und ausgesprochen robust. Bei solchen Veranstaltungen, wie von Dir beschrieben, ist mir schon häufiger aufgefallen, dass es meistens Eltern sind, die größere UND kleinere Kinder haben, die nicht ständig schauen, was bei den Kindern passiert. Man ist da irgendwie gelassener als Eltern von Einzelkindern oder einfach noch sehr kleinen Kindern. Damit will ich das nicht entschuldigen, nur versuchen, zu erklären. Natürlich ist das für ein Kleinkind, dass das Spielen mit größeren Kindern (und das dabei über den Haufen getobt werden) nicht so gewohnt ist, nicht schön.
Doch evtl. ist es nicht so gedankenlos gemeint, wie es bei Dir ankommt?
Man muss doch nicht so schnell von "bösem Willen" oder Faulheit ausgehen...
LG Svenni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Stimme Svenni absolut zu

Antwort von Tanja & Hannah am 11.11.2006, 17:07 Uhr

auch ich habe 2 Kinder, die Große ist 5 und die Kleine 2 und auch sie muss oft einstecken und da man als Eltern nicht ständig nur hinterher rennen kann und schlichten muss, müssen sie es miteinander ausmachen. Allerdings achte ich dann doch schon darauf, daß es nicht zu wild wird. Wir hatten letztens im KIGA auch Laternenfest und ich hatte die Kleine auch dabei. Habe festgestellt, daß sie doch noch zu klein dafür war und mein Mann ist mit ihr nach hause gegangen. Ich denke, manche Sachen sind dann doch eben schon mehr was für Größere.

LG
Tanja mit Hannah und Lena

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich habe trotz kleinerem Bruder darauf geachtet, dass

Antwort von Si+Jo+Jo+Fr am 13.11.2006, 14:51 Uhr

sie nie andere Kinder so behandeln!
Meine Kinder haben sich auch bei so einer Veranstaltung zu benehmen, und das heisst auch, dass sie andere Kinder (auch den kleinen Bruder) nicht so behandeln, man muss nicht ueberall ausgelassen toben, gerade nicht, wenn so viele Kinder dort sind und vor allem auch viele kleinere Geschwister.

Ich moechte nicht, dass meine Kinder von anderen so behandelt werden also achte ich auch drauf, wie meine Kinder mit anderen umgehen.

Einstecken muessen kleinere Geschwister immer mehr, sie werden auch robuster was das betrifft, aber umrennen etc muss nicht sein.

Ich als Mama greife da ein und wuensche mir das auch von der andern Mama wenn mein Kind geschubst wird. Sonst macht es keinen Spass, wenn sich ein paar Kinder auffuehren und alle andern drunter leiden in dem sie sich weh tun oder dann sitzenbleiben muessen um nicht geschubst zu werden.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ist jawohl logo...

Antwort von Svenni am 14.11.2006, 10:10 Uhr

...zumindest für Dich und für mich. Ich achte da auch drauf, ist für mich selbstverständlich. Doch ist es meiner Ansicht nach generell kontraproduktiv, immer von sich auf andere zu schließen. Nur weil wir sowas nie-nicht machen würden, meinen andere, die da nachlässiger sind, es nicht gleich böse oder sind faul. Evtl. haben sie nur noch nicht über die Problematik nachgedacht und ein freundlicher, Hinweis - ohne "erhobenen Zeigefinger" und viel Ärger im Bauch - könnte Abhilfe schaffen.
Ich finde, es wird sich viel zu oft still geärgert. Besser wäre, sofort mit den Leuten zu reden.
LG Svenni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.