Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von bubumama am 05.10.2007, 18:14 Uhr

es wird immer schlimmer

Hallo,

muss mich mal ausjammern. Momentan habe ich das Gefühl, ich komme gar nicht mehr zurecht mit meiner Tochter.
Es wird immer schlimmer finde ich.

Sie kommt täglich aus dem Kindergarten heim und es wird nur noch geschrien, geschlagen, mit Ausdrücken geschimpft und getobt. Sie ist so agressiv geworden finde ich.

Bisher sind wir immer gut gefahren, wir konnten reden und uns verständigen. Wir hatten bisher immer ein sehr harmonisches Miteinander. Aber momentan ist der Wurm drin...

Und ich weiß nicht warum. Sonst wüsste ich ja, was ich ändern sollte oder könnte dann besser drauf eingehen. Aber so..

Sie geht gerne in den Kindergarten, will manchmal nicht heim. Wir unternehmen auch sonst viel am Nachmittag. Spielplatz, Spazieren, Freunde treffen etc.
Ich lese ihr viel vor, wir kuscheln, hören Musik. Sehen auch mal eine Sendung im Fernsehen gemeinsam.

Was meint Ihr dazu? Sie ist übrigens 3 3/4 Jahre alt, wird im Januar 4.

Melli

 
4 Antworten:

Re: es wird immer schlimmer

Antwort von emely031206 am 05.10.2007, 19:38 Uhr

Keine Ahnung warum das so ist.Mein Großer ist ganz genau so.Es ist manchmal echt die Hölle.

Ich schicke ihn dann in sein Zimmer damit er sich beruhigt

LG Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es wird immer schlimmer

Antwort von ny152 am 05.10.2007, 19:43 Uhr

wichtig wäre zu wissen, ob das erst seit kurzer zeit so ist. dann läge nahe, dass irgendwas im kindergarten sie aufwühlt, dass sie ein verhalten aus dem kindergarten mit nach hause bringt und dass das ganze im grunde wenig mit dir zu tun hat. dann müsste sich das aber auch innerhalb weniger wochen wieder entspannen.

wenn es schon viel länger so ist, vielleicht schon seit beginn der trotzphase mit 2 jahren, dann wäre zu hinterfragen, wie ihr bisher damit umgegangen seid. man weiß ja, wie stark der einfluss der eltern auf das verhalten ihrer kinder ist. reagiert man nicht kindgerecht auf auftretende entwicklungsschritte, besteht die gefahr von einer solchen disharmonie, wie du sie beschreibst.

nach dem lesen deines postings allerdings habe ich den eindruck, es handelt sich um ein vorübergehendes phänomen. wenn du damit gelassen umgehst und dich nicht provozieren lässt oder die sache persönlich nimmst, sollte schon in ein paar wochen die sache ganz anders aussehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ny152

Antwort von bubumama am 06.10.2007, 12:07 Uhr

Hallo,

danke erstmal für Deinen Beitrag.
Bei Sophie ist es so, dass sie keine richtige "Trotzphase" hatte. Wir hatten eben wir gesagt immer ein harmonisches Miteinander, das aus Kompromissen bestand. Somit war jeder Beteiligte zufrieden.

Es ist nun wirklich erst seit 3 Wochen oder so. Aber ich konnte nichts entlocken, ob es am Kindergarten liegt oder so.

Momentan ist die Gruppe dort etwas chaotisch. Ein Erzieherwechsel hin und her. Es arbeitet eine 17jährige Pflegerin (Vollzeit), eine 48jährige Erzieherin (früh) und eine weiter 47jährige Pflegerin(nachmittags).
Erst jetzt kommt grad ein wenig Ruhe rein. Es sind auch ein paar recht freche Jungs in der Gruppe, mit denen die 17jährige nicht klar kommt. Das legt sich natürlich auch auf die gesamte Gruppe um.

Mal sehen, es wird hoffentlich besser. Ich werde mal genau beobachten.

Melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ny152

Antwort von ny152 am 06.10.2007, 19:07 Uhr

grundsätzlich wird ja kein kind, das jahrelang umgänglich war, innerhalb von zwei wochen komplett anders. es ist sicher nur vorübergehend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.