Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von rabauken-mami am 23.06.2006, 20:18 Uhr

brauche dringen hillfee!!!! wirklich!!!

hallo zusammen,
hier die kurzfassung vom heutigen tag,
jannik 2,5 jahre alt, ist zurr zeit ekztrem bockig und trotzig, bekommt abends immernoch ne milchflasche zum einschlafen,JAA JAAA ich weiß einschlafhilfe flasche gehört soeieso schon längst abgewöhnt usw die sprüche kenn ich, war nur leider bisher nicht so einfach, heute war jannik wieder suuuuper gruselig und bockig, er schmiß mit der flasche mehrfach rum, nach wiederholtem ermahnen kam die konsequenz, wenn du nochmal wirfst geht die flasche in den müll,
also die flasche landete in den müll, und jetzt komms, wie übersteh ich die nacht und die nächsten tage wenn er fragt und quengelt, ich brauche tipps, wir sind fest entschloßen konsequent zubleiben, brauche tipps wie wir das auch durchhalten wenn der kampf beginnt
lg heidi

 
7 Antworten:

Re: brauche dringen hillfee!!!! wirklich!!!

Antwort von Frosch am 23.06.2006, 20:59 Uhr

Hallo!

Mit einem müden Kind zu argumentieren ist fast ein Ding der Unmöglichkeit... Willst Du sicher nicht hören, ich weiß - spreche aber aus Erfahrung.

Am besten ist "diplomatische" Konsequenz. Wenn er sich aufführt, wird die Flasche weggenommen. Dann sagen: "Du kannst die Flasche haben, aber NUR, wenn Du sie nicht mehr in der Gegend rumschmeißt." Und wenn das nochmal der Fall ist, DANN wegnehmen.

Aber auf dieser Basis die Flasche abzugewöhnen, ist nicht so gut. Das sollte in einer entspannten Situation initiiert werden, zusammen (!) mit Deinem Sohn. Dann fällt ihm das "Abschiednehmen" vielleicht leichter?

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brauche dringen hillfee!!!! wirklich!!!

Antwort von SusanneZ am 23.06.2006, 21:05 Uhr

Da hast du dir aber was eingebrockt. Konsequenzen immer nur aufzeigen, wenn man sie auch einhalten kann. Ok, ich denke fürs nächste mal weißt du, dass das du übers Ziel hinausgeschossen warst. Biete ihm eine Alternative, eine Tasse und weisen ihn nochmal drauf hin, dass die Flasche im Müll liegt, weil er sie gegen die Wand gehauen hat. Sag ihm, dass er bereits groß ist und aus der Tasse trinken darf.

Als Strafe würde ich das nicht fortsetzen. Er ist noch nicht in dem Alter wo er sich den Konsequenzen seines Handelns vorher bewusst ist. Dennoch solltet ihr konsequent bleiben - es sei denn ihr könnt ihm das mit der Tasse gar nicht positiv vermitteln und er ganz dicht macht. Generell muss ein Kind auch seine Wut rauslassen können. Dazu gibt es hier jede Menge Tipps wie Trommel, Wutkissen,... Du hättest auch die Flasche nehmen können und ihm ein Wutkissen geben können. Dann sagen, dass du wieder kommst, wenn er sich abreagiert hat. Das nur mal am Rande - ich finde diese Konsequenz zu hart, aber Gesagtes sollte man auch durchziehen. Also, viel Erfolg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brauche dringen hillfee!!!! wirklich!!!

Antwort von FreyjaII am 23.06.2006, 21:11 Uhr

Ja hallo,

wie du siehst oder gesehen hast hab ich ja selbst erst gepostet... also hab ich auch einen manchmal wilden. Oder vielleicht ist auch meine Toleranzgrenze nicht so hoch.., wie auch immer.

Unser kleine Mann bekommt in der Früh und am Abend eine Milchflasche, die er auch heiß liebt und die ich ihm auch gewähre. Wir hatten erst schweren Herzens die Flasche zu Mittag entfallen lassen. Jedenfalls find ich es nicht unbedingt angesagt mit etwas was mit Essen und somit auch für die Gesundheit des Kindes zu tun hat, zu drohen bzw. da auch "konsequent" zu sein. Da würd ich als Kompromiss eher sagen, wenn die Flasche brav und ohne Radau getrunken wird is es ok und wenn er wild wird gibts eben keine. Aber so partout verschwinden lassen ist etwas heftig.

Kanns sein, dass er vielleicht auch schon etwas "übernächtig" ist. Unser Mann benimmt sich meist etwas übermütig wenn er schon nimma kann, und wenn er dann nicht bald ins Bett kommt wird er auch ungeduldig. Ich weiss nicht, wie´s mit Abendritual aussieht. Halte sehr viel davon - man sagt 1 Stunde vorm Schlafen gehen ist "Ruhezeit", also keine wilden Raufereien, Balgen, etc. sondern angenehme Sachen, wie Buch lesen, schmusen, was auch immer. Was für mich um diese Zeit (und auch sonst) sehr tabu ist, ist fernsehen!! Bestes Beispiel meine kleine Tochter (6mon): da war grad der Sonntag mit Formel1, da mein Mann und der Rest der Family vor der Glotze saßen, bekam natürlich meine Tochter auch was mit - kann sie ja nicht wegsperren. Sie geht immer um 8 schlafen, war dann um 9 munter und konnte nicht mehr einschlafen. Mein Mann hatte sich dann erweichen lassen und sie mit uns mitfernsehen lassen - bis 10, und dann hat sie so viel geweint wie noch nie. Konnte sie nur noch in den Schlaf tragen/wiegen. Sie war einfach überfordert...

Nun gut, nicht böse sein - etwas lang geworden. Wünsche dir gutes Gelingen mit deinem Sohn!

LG, Freyja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @susanne Z

Antwort von rabauken-mami am 23.06.2006, 22:02 Uhr

Hallo,
ich muß dazu sagen, jannik ist wenn er bockig ist ekztrem,er hat richtig heftige wutausbrüche und da wirft er schon mal mit gegenständen (wird natürlich sofort mit "disziplinarverfahren" sprich konsequenz geahndet) doch heute ist mir der kragen geplatzt, der warf die flasche ca 3 mal nach mir und da habe ich sie in seinem beisein in den müll geworfen und mein mann michi hat diesen gleich rausgebracht
soviel dazu, wenn ich austicke mach ich keine halben sachen (großer nachteil von mir) dann schmeiß ich lieber irgendetwas weg,als das ich klapse oder ähnliches, denn das wäre der reinste schwachsinn,so vor zugehen,andererseits sagt mein mann gerade OH das nenn ich knallhart, vielleicht hat etwas zuviel deines teperamentes gesprochen hach wir werden sehen, mein mann war eben nochmal los und hat die flaschenfee getroffen,
ich hoffe es beruhigt sich bald..


ich habe jannik schon mehrfach Sachen mit der erklärung, du hast xyz geworfen und wenn du noch einmal wirfst nehme ich dir xyz weg und du bekommst es erst nächsten tag wieder, es hat mal mehr mal weniger geholfen, mit mal weniger meine ich das es theater gab, bei anderen dingen war´s ihm dann scheinbar egal, doch heute war der hammer,er hat egal was er heute gemacht hat,alles baer auch wirklich alles ausgereizt, und da ist mir nach 3 maligem flaschenwurf der kragen geplatzt, 1 ermahnug -ich möchte nicht das mit der flasche geworfen wird , davon geht sie kaputt
2. ermahnug, wenn du wirfst geht die flasche kaputt und ich nehme dir dir die flasche weg und schmeiß sie in den müll (denn hier hätte -und du bekommst sie morgen wieder nichts gebracht denn diese sache fechten wir hier seit 4 tagen aus)
3.ermahnug
4.mal die "folgenschwere" konsequenz, flasche ist weg
lg heidi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: berichte morgen mal

Antwort von SusanneZ am 23.06.2006, 22:47 Uhr

Ich bin gespannt was ihr daraus macht. Dass ihr es durchzieht finde ich ja richtig, aber bist du dir sicher, dass es keinen anderen Weg gibt Konflikte zu lösen? Ich kenne dein Kind sonst nicht und kann halt nur lesen was da steht. Ich denke von der Troztphase können hier einige ein Lied von singen und es ist wirklich nervig. Auch ich kenn es von Freunden, aber so stark nicht. meinst du nicht es gebe eine andere Art Kommunikation, die auch bei ihm ankommt unter Einbezug des vorhandenen Verständnisses in SEINEM Alter? Wie gesagt, ich weiß nicht, was ihr alles schon versucht habt ... aber so die Flasche gleich zu entwöhnen ... dann eskaliert die Sache evtl. noch mehr. Wie gesagt, bin gespannt auf deinen Bericht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das stimmt

Antwort von SusanneZ am 23.06.2006, 22:52 Uhr

Yo, Fernsehen ist wirklich nur in Maßen - bspw. Sandmann find ich iO - genießbar. Bei 6 Monate alten Baby kommt dann noch dazu, dass sie das Gesehene gar nicht verarbeiten kann. Einfach viel zu viel - laut - fremde stimmen - Bildschirm flackert - hell/dunkel... Auch so kann dann ein Schreibaby draus werden. Kann auch nur sagen, Fernsehen schadet dem gesunden Schlaf, vor allem, wenn das Verstehen noch fehlt. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brauche dringen hillfee!!!! wirklich!!!

Antwort von wassermann63 am 24.06.2006, 9:26 Uhr

Hallo,

was ist so schlimm an der Flasche als Einschlafhilfe? Ich meine, du wirst die Flasche ja nicht in seinen Händen lassen, so dass er die ganze Nacht dran rumnuckelt. Das wäre natürlich schlecht, in verschiedener Hinsicht.

ABer wenn er einschläft, während er an der Flasche trinkt, dann ist das doch vollkommen o.k. und immer noch besser als ein Schnuller...

Mein Großer ist übrigens ca. 2 Jahre lang nur mit der Flasche (anfangs die Brust, später die Flasche) eingeschlafen, also während des Trinkens.

Wenn bei deinem Sohn die Flasche einfach zum Einschlafritual gehört, dann wäre es "grausam", ihm diese wegzunehmen, so als ob du ihm sein Lieblingsplüschtier wegnehmen würdest, das er vielleicht als "Ersatztröster" braucht.

Ich würde ihm die Flasche einfach lassen (wei gesagt, wenn er einschläft, während er trinnkt) und sie ihm dann aus der Hand nehmen, wenn er schon schön schläft.
LG
JAcky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.