Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kaempferin am 23.08.2007, 17:39 Uhr

Auch mal Besucher-nicht-empfangen/ausladen-Frage

Hallo,

der Strang von mimadot weiter unten brachte mich drauf.

Kenne da nämlich auch noch 2 Fälle aus meiner Schul- und Jugendzeit, wo meine Mutter es ähnlich oder gleich gehandhabt hat und dazu würde ich gerne mal Eure Meinung hören... ääähm... nein... LESEN natürlich.

Das eine Mal war mein 9. Geburtstag und eine meiner geladenen Klassenkameradinnen kam viel zu früh (14.00) und da hat sie meine Mutter doch prompt wieder nach Hause geschickt!!! - Wie findet Ihr das??? Ich muss dazu sagen, OK, 14.00 IST früh und wir bzw. damals natürlich noch meine Mutter, war noch nicht fertig mit den Vorbereitungen, aber mit meinen Hausaufgaben war ich schon fertig. Und von daher meine ich, dass das Mädel von daher hätte hierbleiben und mit mir aufs Zimmer hätte gehen können. ICH jedenfalls hätte sie NICHT wieder nach Hause geschickt, wo sie doch schon da war und die Feier eh gegen 15.00 oder so losging.

Das 2. Mal war an meiner Konfirmation. Ich war mit meinen Gästen in meinem Zimmer und bekam es somit gar nicht mit, dass es bei uns klingelte. So hat meine Mutter erst mal gefragt, wer das ist bzw. war und es waren 2 Klassenkameradinnen, die mit den Fahrrädern unterwegs waren und "zufällig" an unserem Haus vorbeifuhren und sagten, sie wollten mal gucken, wie ich aussehe (d.h., welch (schöne) Klamotten ich an diesem Tag anhatte). Da meinte meine Mutter - gar nicht sehr freundlich - zu denen: "Wir machen hier keine Modeschau!!!" Sprach's und machte das Fenster im Treppenhausflur wieder zu (eine Sprechanlage hatten wir damals nicht). Mich hat sie dann gefragt, wer das war (sie kannte die Mädels nicht) und ich musste mir am nächsten Tag in der Schule dann anhören, "meine Mutter wäre aber BÖSE!" Das habe ich dann wiederum meiner Mutter erzählt, aber die meinte, das wäre ihr vollkommen egal. Ja nee, ist schon klar, denn SIE musste sich das ja auch nicht anhören und war somit auch sehr fein heraus... *AUGENROLL* und *SCHIEF GUCK*

Also ICH finde BEIDE Reaktionen (die an meinem Geburtstag sowie die an meiner Konfirmation) schon ziemlich schäbig und herzlos (möchte aber jetzt hier meine Mutter um Gottes Willen NICHT noch NACHTRÄGLICH an den Pranger stellen, aber es ist nun mal die Wahrheit und ich bin auch nur durch mimadots Strang noch mal draufgekommen - wie bereits erwähnt), aber sie hätte und hat sich da auch nichts sagen und sich ums Zerplatzen nicht reinreden lassen!

Gut, schlussendlich denke und meine ich auch, dass immer noch die/der Hausherr/in über diverse Besuche bestimmt/bestimmen soll/te und dass man auch grundsätzlich nicht bei anderen Leuten einfach so reinschneien sollte, wie man gerade lustig ist und dass man da deshalb auch mal einen Korb kriegt, ist auch klar! - Aber trotz alledem meine ich, dass man da auch MAL(!) 5 grade sein lassen kann - und erst recht bei besonderen Anlässen wie Geburtstage oder so. Und außerdem sind ja nicht Gäste ohne Ende gekommen und bei uns reingeschneit und haben sich bei uns "durchgefressen"! Und von daher meine ich halt - heute, als inzwischen erwachsene Person - dass man sich mit solch einem Verhalten eher UNbeliebt als beliebt macht!

Sehe ich das tatsächlich zu eng oder war das Verhalten meiner Mutter tatsächlich "etwas" schäbig?

So, nun hoffe ich, dass keine/r sagt, das ist doch schon "sooo laaange her" und warum ich das "noch mal aufwärme"! - Denn solche Schlauberger gab es in den Foren auch schon... *SEUFZ* Und es ist ja auch vollkommen egal und irrelevant, WANN WAS war, oder?!

LG M.

 
34 Antworten:

Re: Auch mal

Antwort von RR am 23.08.2007, 20:21 Uhr

Hallo
also am Geb.tag hätte ich gesagt "schön dass du so früh bist, dann kannst du uns ja schon toll bei den Vorbereitungen helfen". Denn mit 9 kann man das doch schon oder?

An der Konfi hätte ich gesagt "moment ich frag sie mal ob sie sich zeigen möchte - wer seid ihr denn?" Denn es kann ja auch sein dass es irgendwelche sind die sich nur drüber lustig machen (du weisst wie ich es meine)???

Aber mach dir nix draus, hab auch so ne Story. Wir waren in der 1./2. Klasse mit einem Mädchen zusammen das nicht weit von uns weg wohnte. Die kam dann auch öfters mal unangemeldet zum Spielen vorbei. Wir hatten zwar ein eig. Haus, aber die Kinderzimmer wurden im Winter grundsätzlich nie beheizt (o.k., mein Papa war Frührentner, Geld war somit knapp). Also mussten wir unten im Wohnzimmer spielen. Dort lernte auch meine 7 Jahre ältere Schwester für die Schule. Irgendwann hat meine Mutter dann gesagt dass sie nicht mehr kommen dürfe denn meine Schwester bräuchte ihre Ruhe zum Lernen (auf die Idee mal für ein paar Std. das kleine Kizi zu heizen kamen sie nicht).

Aber der Hammer kommt noch: Meine Mutter hat das meiner Lehrerin erzählt u. die sagte "das ist auch kein Umgang für ihre Tochter, deren Vater ist bereits tödlich verunglückt u. die haben noch ein geistig behindertes Kind".

Wie findest du das für ne Lehrerin???? Ich finde es jetzt, da ich erwachsen bin nen Oberhammer.

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich kann da nur eines sagen: um vergessen zu können,

Antwort von wassermann63 am 23.08.2007, 20:29 Uhr

muss man erst vergeben.

Vielleicht täte das euch beiden gut, dir UND deiner Mutter ;-)

LG
JAcky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@wassermann63

Antwort von RR am 23.08.2007, 20:33 Uhr

Hallo
ich glaube es geht hier nicht um vergeben o. vergessen. Ich z. B. sehe es heute auch so dass das was meine Mutter damals getan hat damals aus ihrer Sicht aus welchen Gründen auch immer richtig war. Genauso werde ich heute Dinge tun die aus meiner Sicht richtig sind u. mein Sohn kommt in 20 Jahren oder später u. sagt "ich hätte das anders gemacht". Ich komme mit meiner Mutter super aus. Dennoch fallen einem halt auch wieder Kleinigkeiten ein (gerade wenn man selbst Kinder hat) die man selbst so nicht machen möchte - dafür macht man vielleicht gerade dadurch wieder einen anderen Fehler (weisst du was ich meine ?)

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auch mal

Antwort von kaempferin am 23.08.2007, 20:52 Uhr

Hallo,

also erst mal, wie ich das mit Deiner (Ex)-Lehrerin finde: Also für eine LEHRERIN(!!!) TOTAAAL _ BE_SCHEU_ERT!!! Und eine Lehrerin ist das in meinen Augen NICHT, oder, besser gesagt, nur auf dem Papier und so jemand hat meiner Meinung nach komplett den Beruf verfehlt!!! - Und wenn die MIR gegenüber solch eine Aussage getätigt hätte, hätte ich die doch glatt und frank und frei mal gefragt, ob sie ihr Examen im Lotto gewonnen hätte?! *gibt's ja wohl echt nicht* Und ich würde da noch viel, viel weiter gehen, würde die Aussage MICH und MEIN KIND DIREKT betreffen: Ich würde zum Rektor gehen - oder noch besser - mich ans Kultusministerium wenden und dafür sorgen, dass sie vom Dienst suspendiert wird, denn sowas geht echt nicht, denn das läuft ja schon unter Beleidigung und Diskriminierung... echt unglaublich... da fehlt nur noch Volksverhetzung... also da fällt mir echt nix mehr dazu ein!
Mag sein, dass ich diesbezüglich überpingelig, penibel, übertrieben, überzogen und was weiß ich nicht noch alles bin, aber sowas geht überhaupt gar nicht in solch einem Beruf!!! Und herzlos hoch 10 ist diese Reaktion noch obendrein, wenn der Vater tödlich verunglückt ist und das Geld knapp ist/war! Was dachte sich diese blöde Kuh Frau Lehrerin eigentlich dabei???

Und nun zu meinen/unseren "Ex-Problemchen": Mit der 9jährigen hast Du recht und ja, die sind noch stolz, wenn sie helfen DÜRFEN, während Teenies schon wieder keinen Bock haben.

Und mit der 2. "Version" Konfirmation hast Du ebenfalls recht - diese Reaktion wäre noch viel, viel besser gewesen. Es ist ja nicht so, dass ich mich mit diesen Mädels nicht verstanden habe, aber sie waren schon ein bisschen "anders", was meine/unsere Wellenlänge betrifft... wenn Du verstehst, was ich meine... Weiß jetzt auch gar nicht so recht, wie ich das ausdrücken soll... die waren im großen und ganzen schon OK, konnten aber auch ziemliche Zicken sein. Und ob ICH nun erlaubt hätte, dass die mich "begutachten" dürfen oder nicht, kann ich nach sooo langer Zeit auch nicht sagen, aber, ehrlich gesagt, nicht. Aber wie DU schon sagst, hätte meine Mutter mich auch fragen können und sollen und im Konfi-Alter ist man dazu wirklich alt genug (und das auch schon viel, viel früher!)

Wie Du siehst, ist jedes Gedankengut irgendwie OK, sofern es nicht total daneben ist, aber dann ist es ja schon KEIN GedankenGUT mehr!

LG M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich kann da nur eines sagen: um vergessen zu können,

Antwort von kaempferin am 23.08.2007, 20:56 Uhr

Hallo,

also was hat das nun mit vergeben und vergessen zu tun??? - Da erschließt sich mir der Sinn dessen nämlich überhaupt nicht!

Wie gesagt, HABE ich meiner Mutter das zwar vergeben, aber ich kann doch irgendeinen Mist, auch wenn der vor zig, zig Jahren gemacht wurde, nicht so einfach und mir nichts, dir nichts vergessen und etwa noch gutheißen?!

Und was soll DAS überhaupt heißen, meine Mutter müsste AUCH vergeben und vergessen können??? Schreibe ICH hier oder meine Mutter???

Nix für ungut...
LG M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @RR

Antwort von kaempferin am 23.08.2007, 20:58 Uhr

Hallo,

danke für Deine Solidarität - wenn ich das jetzt mal so sagen und formulieren darf.

Klar kommt man mit den Eltern gut aus, aber das heißt ja noch laaange nicht, dass man ALLES gutheißt, was die früher mal an uns "verbockt" haben, gell?!

LG M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@kaempferin

Antwort von stetibi am 23.08.2007, 21:36 Uhr

Hallo,

ohne die weitere Vorgeschichte zu kennen oder auf Einzelheiten einzugehen: ich finde solches Verhalten "schäbig" und kleinkariert.
Meine Mutter war genauso und ich habe mich dafür geschämt. Sie hat mir damit die eine oder andere Freundschaft vergrault. Genau wie du bin ich heute nicht mehr böse darüber, aber erinnern tu ich mich noch nach zig zig Jahren an bestimmte Situationen(...sitzt tief, gelle?)
Wir waren kein Haushalt, dass uns ständig die Leute auf der Pelle saßen und wir uns gegen unangemeldeten Besuch wehren mussten. Von daher kann ich das angenervte Verhalten meiner Mutter bis heute nicht verstehen.

Ich habe beschlossen, es besser zu machen: mir selbst ist unangemeldeter Besuch auch nichts (krieg' auch keinen), aber ich würde jederzeit (zähneknirschend) gastfreundlich sein.
Und mein Sohn darf immer und jederzeit Freunde einladen bzw. mitbringen wenn er älter ist, und auch wenn uneingeladene Leute kommen, die ihn sehen wollen, unsere Tür wird immer offen sein, ob MIR das jetzt gerade passt oder nicht.

Gruss, Stefanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@RR - noch mal wegen der sog. "Frau Lehrerin" *örks*

Antwort von kaempferin am 23.08.2007, 23:18 Uhr

Huhu,

ich bin's noch mal kurz; habe gerade in einem anderen Forum gelesen (aber ich mag gar nicht verlinken; das traue ich mich nicht, da das mit Sicherheit gar nicht gerne von der Redaktion gesehen wird), dass - ebenfalls eine (Grundschul!)lehrerin ihren inzwischen 5jährigen Sohn (irgendwann mal; das Alter verriet sie allerdings nicht, aber sowas macht man auch überhaupt nicht und 5 Jahre ist auch noch jung genug!) unter die (KALTE!!!) Dusche gestellt hat - und nicht nur das - sie VERHARMLOST diese ihre (UN!!!)tat auch noch total; d.h. hat dafür 100 000 Ausreden, Entschuldigungen und GEGENargumente, ist sehr, sehr einsichts-resistent, zeigt keinerlei Reue - kurz, sie findet es nach wie vor total richtig und in Ordnung! Und was allem noch die Krone aufsetzt: Sie hätte ihn auch stattdessen verprügeln können, hat sich dann aber doch "dafür" "entschlossen" und es hätte ihm doch "gar nicht wehgetan!" Woher weiß die das bitte??? - Und WARUM die das gemacht hat, verschweigt sie vehement - mit den Worten, dies würde "den Rahmen sprengen"! Also dazu fällt mir ebenfalls nix mehr ein!!! Haben die denn alle einen kompletten Totaldachschaden???
Mein lieber Scholli... dazu sage ich nur eins... wenn ich das wüsste, wäre MEIN Kind NICHT in deren Klasse und ich würde so richtig Front gegen dieses Weib machen *gibt's ja wohl echt nicht*. Sowas ist Kindesmisshandlung und gehört angezeigt und ich hätte dazu nicht schlecht Lust... zumal ich ja ihren nick kenne und sie auch noch so "doof" ist und dies in einem ÖFFENTLICHEN(!!!) Forum preisgibt. Also ich denke darüber echt nach...

Was meinst Du denn DAZU??? Das habe ich gerade eben in diesem "anderen" Forum gelesen und musste dies unbedingt noch loswerden!

Völlig entsetzte Grüße M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@kaempferin: Kindheitserinnerungen

Antwort von BiggiMael am 24.08.2007, 1:16 Uhr

Hallo, ich finde es gut, dass überhaupt Leute mit ihren Kindheitserinnerungen kommen. Das kann doch der ein oder anderen Mutter helfen, ihre Kinder besser zu verstehen. Obwohl man mit einer 9 jährigen ja durchaus auch schon reden kann. Ich finde das Verhalten Deiner Mutter auch kleinkariert und übel sowohl Dir als auch deinen Besuchern gegenüber, aber vielleicht war sie zu sehr in irgendwelchen Konventionen gefangen.
Ciao Biggi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @kaempferin/@stetibi

Antwort von kaempferin am 24.08.2007, 10:53 Uhr

Hallo Stefanie,

danke auch für Deinen Beitrag sowie für Dein Verständnis!

Ich könnte und kann auch durchaus mit konträren Meinungen umgehen, bin dann auch nicht beleidigt oder so, nur was das alles mit vergessen und vergeben in meinem Strang zu tun hat (wie Jacky (Wassermann63)meint), verstehe ich wirklich nicht. Aber das habe ich ihr ja auch schon geschrieben.

Und ganz klar verzeihe/n ich/wir unserer/n Mutter/Müttern, aber das ändert doch nichts an der Tatsache, dass solch ein Verhalten halt dennoch scheiße ist - ganz krass ausgedrückt!

Und ich wiederhole mich auch gerne noch mal, man muss und braucht nicht jeden Besuch zur jeder Zeit reinzulassen und kann und darf auch mal sagen, dass es halt GERADE JETZT NICHT PASST, was ja auch manchmal wirklich STIMMT, aber Freunde vergraulen muss echt nicht sein! Das hat MEINE Mutter zwar nicht gemacht, aber dass ich dann am nächsten Tag in der Schule zu hören bekam, meine Mutter wära aber böse und sie das, als ich ihr das erzählt habe, partout nicht eingesehen hat, reicht doch auch schon, oder?! Wie gesagt, sie BRAUCHTE das ja auch nicht zu jucken, denn SIE musste es sich ja auch nicht anhören...

Und, wie gesagt, es war ja auch nicht so, dass bei uns ANDAUERND jemand unangemeldet reingeschneit kam!

LG M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @kaempferin: Kindheitserinnerungen/@Biggi

Antwort von kaempferin am 24.08.2007, 11:03 Uhr

Hallo Biggi,

auch DIR danke für Deinen Beitrag!

Also ob meine Mutter zu sehr in Konventionen gefangen war, kann ich nicht sagen und beantworten, aber vielleicht schon.

Und GANZ KLAR kann man mit einer/m 9jährigen schon reden (die sind ja wirklich schon groß und verständig; Kleinkinder sind es jedenfalls beileibe NICHT MEHR!)und wie RR schon vorgeschlagen hat, hätte man sie ja fragen können, ob sie nicht Lust hätte, z.B. beim Tischdecken zu helfen. Obwohl ich das höchstwahrscheinlich auch nicht gemacht hätte. Wie gesagt, ich hätte sie/ihn halt mit meiner/m Tochter/Sohn in ihr/sein Zimmer gelassen - was wäre denn schon dabei und dahin gewesen??? - Doch absolut gar nix, oder?!
Aber man weiß ja auch, wie super einsichtig so manche Eltern und Mütter sind... *SEUFZ*

Und schön, dass Du es gut findest, dass ich hier mal meine Kindheitserinnerungen "ausbreite", denn, wie schon gesagt, habe ich auch schon mal in Foren von gewissen Schlaubergern zu hören, nein, natürlich zu lesen bekommen, warum ich überhaupt "solch ollen Kamellen aufwärmen würde!?" *AUGENROLL* *AN DIE STIRN KLATSCH* Meine Güte, es ist doch jedem seine Sache, welche Stränge sie/er eröffnet und wem's nicht passt, braucht es auch nicht zu lesen.

Und GERADE EIGENE KINDHEITSERINNERUNGEN finde ich sehr gut sowie auch bereichernd!

LG M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@kaempferin

Antwort von RR am 24.08.2007, 15:13 Uhr

Hallo
Lehrer sind manchmal doch echt..... ich glaub die wissen sich keinen Rat u. dann.... und jetzt heisst es auch noch die Eltern sollen alleine erziehen, die Lehrer nur ihren Stoff durchbringen. Klar müssen sie eine gewisse Grunderziehung haben bevor sie in die Schule gehen aber die Eltern sind ja nicht dabei in der Schule u. kann man da nicht erwarten dass wenn sie auch eine "schlechte" Idee kommen - die mal von einem Lehrer zurechtgewiesen wird???

Hast du eigentlich das Buch "Lob der Disziplin" mittlerweile gelesen??? Wir hattens mal zusammen hier davon u. du meintest noch es interessiert dich. Ich habs mittlerweile fertig gelesen, finde es nach wie vor ganz gut, aber was ich nicht so doll finde, dass es immer heisst die Kinder gehörten von Anfang an in ein Internat u. müssen die ganzen Tag in einer Schule sein, also auch zum Essen, spielen, Sport treiben, schlafen um Erfolg in der schulischen Leistung zu haben. Das ist irgendwie so gar nicht meine Einstellung. Vielleicht ist es wirklich ganz gut für die Schule, aber als Mutter könnte ich mir nicht vorstellen, mein Kind dann nur noch am WE bzw. in den Ferien zu sehen - weisst du was ich meine???

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auch mal

Antwort von ny152 am 24.08.2007, 16:10 Uhr

ich finde die reaktionen deiner mutter ebenfalls herzlos. man will seinen kindern doch gastfreundschaft vorleben. so sehe zumindest ich das.

das heißt aber nicht, dass hier immer tag der offenen tür ist. ich weise auch manchmal besucherkinder ab. aber in den von dir genannten fällen hätte ich sie reingelassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kämpferin, jetzt mal ich *augenroll* ;-)

Antwort von wassermann63 am 24.08.2007, 16:40 Uhr

Hi,

ich möchte jetzt keine Haarspalterei betreiben, aber: es besteht durchaus ein Zusammenhang zwischen Vergeben und Vergessen. Wobei das Vergessen nicht heißen soll, dass man die Geschehnisse mittels Hypnose aus dem Gehirn "wegzaubert" oder in tiefere Bewusstseinsebenen drängt oder mittels NLP neu programmiert, sondern einfach, dass man sich bewusst wird, dass es vor langer Zeit passiert ist und eigentlich keine großen Auswirkungen auf die heutige seelische Befindlichkeit des Betroffenen haben sollte. Also in deinem konkreten Fall meine ich das jetzt.

Anders herum gesagt: wenn ich Uraltgeschichten aufwärme und den Urheber in der virtuellen Öffentlichkeit als "herzlos" und "uneinsichtig" und was weiß ich noch alles bezeichne, dann ist es mit dem Vergeben wohl nicht so weit her...

Und das Argument: "dann überlest sowas halt" ist derart banal und platt, dass ich es hier nicht groß widerlege. Das wäre vergebliche Liebesmüh.

Deine threads lese ich übrigens recht oft, weil es mich - als Möchtegern-Hobbypüschologin - interessiert, wofür du deine virtuelle Stimmgewalt (damit meine ich deinen Schreibstil, aber zum teil auch den Inhalt) einsetzt.

Kurz: ich werde auch in Zukunft deine Threads nicht überlesen ;-)

und mir natürlich auch meinen Senf NICHT VERKNEIFEN.

Lg
JAcky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kämpferin, jetzt mal ich *augenroll* ;-)/@Jacky

Antwort von kaempferin am 24.08.2007, 17:38 Uhr

Hallo,

so, ich jetzt auch noch mal.

Hmmm... wie soll ich anfangen; also erst mal, ich möchte ebenfalls keine Haarspalterei sowie Wortklauberei veranstalten.

OK, mag sein, dass der Satz: "Dann lies/lest es halt nicht!" oder: "Überlies/überlest es halt!" banal und platt klingt, wie Du sagst; das streite ich auch gar nicht ab, wenn man schon öfters mal an den Kopf geknallt bekam, von wegen, wie man sooo uuuraaalte Kamellen aufwärmen kann, dann GEHEN nun mal irgendwann die Gäule mit einem durch!

Und das war ja mal wieder klar, dass IMMER IRGEND JEMAND hier nicht "gehorcht", wenn ich sie/ihn "bitte", dies und jenes doch zu unterlassen *SEUFZ*... Wenn halt nicht viele, dann halt "wenigstens" eine/r.

Ferner lesen hier auch einige auch NUR DAS, was SIE HERAUS(!)lesen WOLLEN - Du übrigens auch! Denn ich habe gleich zu Anfang geschrieben, dass ich meine Mutter nicht an den Pranger stellen will, aber das hat DIR halt nicht so ganz in den Strumpf gepasst und deswegen wird das dann mal eben schnell so "hin"interpretiert, wie's einem selbst am besten passt... *schief guck*

Und - meine Güte, die Adjektive herzlos, uneinsichtig... etc... etc... etc... sind zwar nicht nett - und auch das gebe ich unumwunden zu - aber zufälligerweise in DIESER Situation halt nun mal passend!
Wenn halt nun mal jemand vor langer Zeit - und sei/en es nun mal die eigene/n Mutter/Eltern - mal "Mist" gebaut haben, dann darf man das doch sagen, oder?! - Und Du weißt weder, wie ich und meine Mutter "richtig" heißen, wo wir wohnen und herkommen... also... wenn ich nun sämtliche Namen genannt hätte... aber so... *Schulter zuck* Wenn ich vor zig, zig, zig Jahren mal Mist gebaut habe, weiß ich das und stehe auch dazu und durch die vielen Jahren wird das auch nicht besser. Ferner bin ich ja auch nur durch den Strang weiter unten draufgekommen.

So, und nun - WIE meinst Du das mit meiner "virtuellen Stimmengewalt" + Schreibstil + Inhalt??? - Also WENN Du schon Kritik übst - und, 'Tschuldigung, als was anderes als das werte ich Deine Aussage nun mal nicht, dann bitte auch konkreter, gell!

Ich bin halt nun mal jemand, die nicht erst lange um den heißen Brei herumredet, sondern die Meinung halt DIREKT sagt, auch wenn es manchmal, falls angebracht, nicht ganz sooo nett ist. Finde ich nun mal besser als rumzuschmeicheln und um 1000 Ecken drumrumzureden.

Naja, wenn Du halt weiterhin meine Stränge und Beiträge kommentieren willst, dann tu's halt... ist ja auch ein öffentliches Forum, wo jeder seine Meinung kundtun kann... ist schon sonnenklar... Und dass das "Gehorchen", Rücksichtnehmen, wenn man um irgend etwas bittet, in Foren nicht (unbedingt) gefragt ist, weiß ich auch. Also, dann man tau!

Und hast ja auch gesehen bzw. gelesen, dass die meisten DOCH MIR recht gegeben haben!

Nix für ungut...
LG M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @kaempferin/@RR

Antwort von kaempferin am 24.08.2007, 18:13 Uhr

Huhu und guten Abend,

ich also auch noch mal!

Also ich kann mich über meine früheren Lehrer und Lehrerinnen nicht beklagen, denn die waren fast alle wirklich OK - bis auf ein paar gaaanz wenige Ausnahmen. Aber ich glaube, da habe ich einfach echt Glück gehabt. Und, stell Dir vor, dieses Jahr - und das ist gar nicht mehr sooo lange hin - haben wir Klassentreffen (am 04.11.07) und ich freue mich schon sehr, all meine Klassenkameraden/innen wieder zu sehen sowie einige Lehrer/innen (manche leben leider schon nicht mehr, denn einige waren "damals" schon "älter" und kurz vor der Rente.

Du fragst nach dem Buch "Lob der Disziplin", ob ich das schon gelesen habe (*hihi* gut gemerkt und gutes Gedächtnis!). Nein, ganz nicht, sondern nur ein paar Passagen in meiner hiesigen Buchhandlung, und ich finde es zwar auch ganz OK und nicht schlecht, nur etwas zuuu langatmig. Und es ist auch nicht gerade billig - also kaufen würde ich es jetzt nicht unbedingt; dann schon eher ausleihen. Aber das geht ja wohl in einem Büchergeschäft nicht.

Und wegen des Internats; da sprichst Du ja was an: Als sich meine Eltern vor zig, zig Jahren, als ich noch in der (Grund)schule war, scheiden ließen, hat meine Oma feste dafür plädiert und hätte es sehr gerne gesehen und gehabt, wenn meine Mutter ebenfalls ganztags gearbeitet hätte wie mein Vater (hat aber "nur" halbtags oder auch mal stundenweise gearbeitet) und ich ein ein GUTES(!!!) Internat gegangen/gekommen wäre. Aber zum Glück hat meine Mutter das nicht zugelassen und nicht "erlaubt", denn auch für mich wäre es (ebenfalls) echt schrecklich gewesen, wenn ich meine Eltern, wie Du schreibst, nur an den Wochenenden oder in den Ferien gesehen hätte und sonst die ganze Zeit nur Lehrer/innen, Klassenkameradinnen, kein eigenes Zimmer, null Rückzugsmöglichkeiten... also da hätte ich wirklich schreckliches Heimweh bekommen.

Aber dann habe ich bald darauf, nachdem meine Eltern geschieden waren, SÄMTLICHE Hanni- und Nanni-Bücher verschlungen (Du übrigens auch?) und dann bekam ich schon Lust auf das Internatsleben samt Mitternachtsparties, den Lehrerinnen Streiche spielen... etc... etc... etc..., aber auch da wusste ich schon, dass das Internatsleben nicht nur seine Sonnen- und Schokoladenseiten hat.

Naja, sowie es war und kam, war's gut und ich durfte "ganz normal" zuhause aufwachsen und meine Mutter hätte es auch niemals nicht fertiggebracht, mich für längere Zeit komplett aus dem Haus zu geben. Und wie gesagt, ich hätte dies auch nicht gewollt.

So, nun sind wir ja am "eigentlichen" Thema vorbeigeschlittert und wären wir jetzt nun tatsächlich in der Schule, hieß es: "Thema verfehlt, Note 6, setzen!", aber zum Glück sind wir ja hier im Netz und im Forum *lach*!

Hast Du eigentlich die Hanni- und Nanni-Bücher auch alle gelesen? - Ich, wie gesagt, ja und ich hatte auch so gut wie alle Bände.

LG M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @kaempferin

Antwort von RR am 24.08.2007, 18:45 Uhr

Hallo
hm, Hanni u. Nanni war nicht so meins damals, hab aber auch sehr viel gelesen, aber eher so quer Beet aus der damaligen Schulbücherei. Mein Mann hat übrigens Hanni u. Nanni Kassetten aus seiner Kinderzeit (kicher).

Klassentreffen sind lustig! Wir hatten eines 2004, da waren wir 20 Jahre aus der Schule! Mensch war das witzig, erst mal waren wir am überlegen wer wer ist (haben uns wirklich rund 18 Jahre meistens nicht gesehen). Und dann haben wir lange gequatscht. Mein Sohn war damals ja noch im Stillalter u. ich musst leider nach ca. 4 h gehen (hab zwar abgepumpt vorher aber mir platzte fast die Brust). Aber meine Freundin (mit der ich mich immer noch treffe u. von ihr krieg ich die abgelegten Kinderklamotten etc. für meinen Sohn) hat erzählt dass sie noch gesessen haben bis 3.00 Uhr morgens u. danach sind sie zusammen nach Hause gelaufen (wie früher grins). Lehrer lies sich bei uns allerdings keiner blicken ... naja, auch egal, ich glaub manche Lehrer haben Angst vor verspäteter Kritik der mittlerweile erwachsen gewordenen "Kinder".

Ich wünsch dir schon mal jetzt ein schönes Klassentreffen! Wir haben damals dann beschlossen dass wir das jetzt alle 5 Jahre mal machen müssten, es war einfach toll. Klar, alle kommen nie aber es war trotzdem schön.

Wie lange bist du denn aus der Schule?

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mein Senf

Antwort von _tafkaf_ am 24.08.2007, 19:29 Uhr

Hallo!

Wenn Dich das Verhalten heute noch beschäftigt, hast Du es nicht verarbeitet (und so wie Du darüber schreibst hast Du es nicht (!) verarbeitet, auch wenn Du das Gegenteil sagst).

Meine Mutter hat mich in mancher Hinsicht verkorkst, aber ich habe ihr schon als junge Erwachsene verziehen. Denn auch Mütter sind nur Menschen und haben Probleme die ihnen pädagogisch wertvolle Reaktionen unmöglich machen. Oder sind von den eigenen Kindern/pubertären Monstern absolut angenervt und können oder wollen (!) nicht pädagogisch wertvoll reagieren. Klar machen Mütter einiges falsch, sie sind nur Menschen.

Und genauso wie unsere Mütter werden wir irgendwann Sachen machen, die in den Kinderaugen herzlos oder "scheiße" sind.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kämpferin, jetzt ich noch mehr *augenroll*

Antwort von wassermann63 am 24.08.2007, 20:43 Uhr

Erst einmal: ich kann mir KEINEN EINZIGEN GRUND vorstellen, aus dem ich dir GEHORCHEN sollte? Entschuldige, aber siehst du vielleicht deine Rolle hier etwas zu überzogen? Wer bist du, dass ich dir gehorchen sollte?

Dann zu deinem SCHREIBSTIL - mal abgesehen davon, dass du die hier im Netz möglichen schriftlichen Mittel dazu verwendest, um permanent zu schreien - so finde ich ihn teilweise schon gewaltig. Gewaltig in dem Sinne, wieviel Kraft du auf gewisse Themen, postings und threads verwendest. Es scheint, dass dir diese Themen sehr nahegehen und du deshalb so "heißblütig" schreibst. Das meinte ich mit virtueller Stimmgewalt. Das ist so ungefähr wie der Unterscheid zwischen dem Lesen einer wissenschaftlichen Abhandlung und nem Bild-Titel - Letzterer rührt dann doch eher die Gemüter..

Dann zu deiner eher kindischen Haltung: "ätschegäbele, mir haben mehr Leute Recht gegeben als dir..."
Mit dieser Denke hatte ich das letzte Mal so circa in der 11. Klasse zu tun, ist also schon ein paar Jährchen her. Deshalb tu ich mir schwer, mich damit in irgendeiner Weise zu identifizieren oder tangiert zu fühlen.

Fazit: wer anderen keinen Respekt zollt, kann sich selbigen auch nicht für sich selbst erwarten.

LG
JAcky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Moooment mal... @Jacky

Antwort von kaempferin am 24.08.2007, 22:03 Uhr

Ich also auch noch mal *ächz*

DAS habe ich mir GLEICH gedacht, dass du das Verb "gehorchen" missverstehen wirst - typisch, du hast nämlich die sog. Gänsefüßchen geflissentlich übersehen. Und WAS BEDEUTEN selbige wohl? Na? Doch wohl, dass man dann dieses gewisse Wort dann eben NICHT wortwörtlich nehmen sollte, nicht wahr?! Aber naja nu... wenn andere das grottenfalsch deuten und verstehen, ist dies dann auch nicht mehr mein Problem... Und schon allein von daher sehe ich meine "Rolle" ganz gewiss nicht auch nicht überzogen - das noch mal zur Klärung!

Und wenn du meinen "Triumph" (ja, mal wieder in Gänsefüßchen, aber inzwischen wirst du ja wissen, wie du die zu deuten hast, gell?), dass ich halt von vielen hier recht bekam, kindisch nennst, kann ich es ebenfalls nicht ändern.

So, und zum Rest sage ich jetzt mal nix mehr, aber nicht, weil mir nix mehr dazu einfallen würde, sondern weil es, wie ich stark vermute, nix bringt.

LG M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @kaempferin

Antwort von kaempferin am 24.08.2007, 22:14 Uhr

Hallo,

waaas, Dein MANN(!?) hat Hanni- und Nanni-Kassetten?! *wunder* *staun* - Das habe ich ja noch nicht gehört, dass Jungs auch auf sowas stehen *kicher*! Aber Wunder geschehen halt immer wieder, wie man sieht...

Wir machen auch alle 5 Jahre ein Klassentreffen und dieses Jahr bin/sind ich/wir bereits 30 Jahre aus der Schule! Wie doch die Zeit vergeht... Und ja, ich finde es echt gut, dass da auch die Lehrer/innen zugegen sind und die haben sich beim letzten Treffen uns gegenüber auch ganz manierlich verhalten, wie ich finde *FETT FEIX* Aber jetzt mal Spaß beiseite - ehrlich, es würde irgendwie was fehlen, wenn die Lehrer/innen da nicht dabei wären.

So, nun sind wir aber ganz gewaltig vom 100sten ins 1000ste oder aber auch vom Hölzchen aufs Stöckchen gekommen - je nachdem!

LG M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

meine Herren, wenn du Boskopp meinst, dann schreib

Antwort von wassermann63 am 25.08.2007, 9:28 Uhr

Boskopp oder von mir aus Äpfel in Anführungsstrichen, aber nicht Birnen.

Das erhöht ungemein das Verständnislevel.

Lg
JAcky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: meine Herren, wenn du Boskopp meinst, dann schreib

Antwort von kaempferin am 25.08.2007, 15:27 Uhr

Ach du lieber Herr Gesangverein, wenn du die Bedeutung der Hochkommata nicht verstehst - oder nicht verstehen WILLST(!!!)- dann ist es eh hoffnungslos!

Und wenn du schon den Level ansprichst: So langsam wird's echt albern und ich werde eben auf DIESEM LEVEL nicht weiter mit dir rumdiskutieren, denn, wie gesagt, auf Dauer hab ich's nämlich nicht mit solch einem albernen Gekabbel für nix und wieder nix.

Aber so wie ich dich nun inzwischen kenne (seit diesem Strang!), lässt du es ja eh nicht dabei bewenden und gibst keine Ruhe, aber sei's drum...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: meine Herren, wenn du Boskopp meinst, dann schreib

Antwort von kaempferin am 25.08.2007, 15:27 Uhr

Ach du lieber Herr Gesangverein, wenn du die Bedeutung der Hochkommata nicht verstehst - oder nicht verstehen WILLST(!!!)- dann ist es eh hoffnungslos!

Und wenn du schon den Level ansprichst: So langsam wird's echt albern und ich werde eben auf DIESEM LEVEL nicht weiter mit dir rumdiskutieren, denn, wie gesagt, auf Dauer hab ich's nämlich nicht mit solch einem albernen Gekabbel für nix und wieder nix.

Aber so wie ich dich nun inzwischen kenne (seit diesem Strang!), lässt du es ja eh nicht dabei bewenden und gibst keine Ruhe, aber sei's drum...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: meine Herren, wenn du Boskopp meinst, dann schreib

Antwort von kaempferin am 25.08.2007, 15:27 Uhr

Ach du lieber Herr Gesangverein, wenn du die Bedeutung der Hochkommata nicht verstehst - oder nicht verstehen WILLST(!!!)- dann ist es eh hoffnungslos!

Und wenn du schon den Level ansprichst: So langsam wird's echt albern und ich werde eben auf DIESEM LEVEL nicht weiter mit dir rumdiskutieren, denn, wie gesagt, auf Dauer hab ich's nämlich nicht mit solch einem albernen Gekabbel für nix und wieder nix.

Aber so wie ich dich nun inzwischen kenne (seit diesem Strang!), lässt du es ja eh nicht dabei bewenden und gibst keine Ruhe, aber sei's drum...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

'Tschuldigung, den Beitrag gleich 3x abzuschicken,

Antwort von kaempferin am 25.08.2007, 15:30 Uhr

war NICHT MIT ABSICHT, sondern die Scheiß-Technik hat - mal wieder - total gesponnen. D.h. erst ging das Abschicken gar nicht und dann halt gleich 3x.

LG M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Senf

Antwort von kaempferin am 25.08.2007, 15:47 Uhr

Hallo Antje,

klar machen WIR - also jetzt (auch noch) - einiges falsch, was dann ANDEREN bzw. UNSEREN Kindern nicht gefällt und jeder Mensch macht ja bekanntlich Fehler und auch ich reagiere mit Sicherheit auch nicht immer pädagogisch wertvoll.

Aber Du hast Deine Meinung halt auch irgendwie netter rübergebracht... ich weiß auch nicht... empfinde es halt nun mal so.

Mag sein, dass ich das noch nicht verarbeitet habe, aber ich komme halt immer drauf, wenn jemand - wie vor ein paar Tagen halt mimadot - einen ähnlichen Fall erwähnt und DANN fällt es mir (wieder) ein, aber ansonsten ruht es TATSÄCHLICH im allerhintersten Winkel meines Hirns und kommt nur dann wieder zum Vorschein, wenn... siehe weiter oben.
Des weiteren kommt halt auch noch das hinzu, dass das meine Mutter halt nach wie vor vollkommen richtig findet, wie sie damals in beiden Fällen gehandelt hat (und das sage ich jetzt NICHT, um über meine Mutter schön im Forum zu schimpfen - NEIN, WIRKLICH NICHT!!! - nicht dass dies bald tatsächlich den Eindruck erweckt!).

Denn auch wenn ich Fehler habe, mache und gemacht habe, denke ich dann doch schon mal darüber nach, wenn ich mich gleich in 2 fast gleichen Situationen ziemlich unbeliebt gemacht habe - und gerade in solch heiklen Situationen wie Besuche empfangen und besuchen.
Was aber, wie schon erwähnt, noch lange nicht heißt, dass bei mir jeder einfach zu jeder Tages- und Nachtzeit reinschneien darf, wie er meint. Und im Umkehrschluss mache ich das ja auch nicht und WENN ich mal spontan wo klingle, weil ich grade in der Nähe bin, rechne ich auch fest damit, dass es grade nicht geht und man keine Zeit für mich hat.
Aber zumindest schnauze ich dann die Leute nicht an, sondern bringe dies anständig rüber, dass es grade nicht passt und ich selber möchte nämlich auch nicht angeschnauzt werden.

LG M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auch mal/@ny152

Antwort von kaempferin am 25.08.2007, 15:57 Uhr

Hallo,

Deine Meinung und Deine Worte unterschreibe ich mal ganz, ganz dick und fett und genau das ist es auch, was ich immer meine und "predige" und gar nichts anderes.

Man KANN und "DARF" auch mal Besuche - ob nun Kinder oder Erwachsene; das spielt hierbei überhaupt keine Rolle - abweisen und NICHT reinlassen, wenn es grade nicht passt. Nur auf das WIE kommt es halt an...

Und ansonsten kam und komme ich ja wirklich gut mit meiner Mutter aus - so, und dann "darf" ich ja auch mal "ETWAS" nicht in Ordnung und auch mal krasserweise herzlos finden, oder?! Wenn's sehr viel mehr nicht ist...

LG M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Entschuldigung angenommen und *tippgeb*:

Antwort von wassermann63 am 25.08.2007, 16:04 Uhr

Versuch' doch mal, Baldriantee vor dem Verfassen von Antworten auf meine postings zu trinken ;-)

Vielleicht wird der Anschlag auf die Tastatur dann etwas (Achtung: jetzt kommen ein paar Hochkommata!!) "leichter" und zugleich "seichter"...

LG
JAcky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entschuldigung angenommen und *tippgeb*:

Antwort von kaempferin am 25.08.2007, 16:12 Uhr

Deinen Zynismus und Sarkasmus kannste dir in die Haare schmieren und wenn ich Tipps, was Baldriantee u.ä. anbelangt, kann ich schon selber fragen; dazu brauche ich niemanden - und DICH am allerwenigsten!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nochmal Kämpferin!

Antwort von _tafkaf_ am 25.08.2007, 20:24 Uhr

Hallo!

Seh es so: Ihr seid beide unterschiedliche Menschen. Sie ist eine andere Generation und hat es vielleicht unverschämt gefunden, daß die Kinder klingeln und Dich sehen wollen (hätten sie auch in der Kirche gekonnt, oder)? Sie war im Streß, vielleicht Streß mit Verwandten. Ähnliches gilt für den Geburtstag.

Was ich meine: Das sind doch eigentlich Lappalien und so lange her. Da müssen doch andere - schlimmere - Dinge vorgefallen sein, wenn Du solche Nichtigkeiten herauskramst?

Nur ein Beispiel meinerseits: Als mein Vater nach der Trennung eine Freundin hatte, hat sie mir fast jedesmal die Hölle heiß gemacht, wenn ich die beiden getroffen hatte. Als wir nach Jahren darüber gesprochen hatten (vorwurfslos), meinte sie nur: Damals konnte (!) sie nicht anders reagieren. Was ich ihr lange zum Vorwurf gemacht habe: Daß ich mit meinen elf Jahren nach der Trennung für meine Mutter da war - und nicht umgekehrt...

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@_tafkaf_

Antwort von kaempferin am 27.08.2007, 17:08 Uhr

Hallo Antje,

so, dann will ich auch noch mal!

Will mich nicht rechtfertigen, nur einiges klar stellen.

Also als allererstes kann ich Dich beruhigen, dass da wirklich KEINE SCHLIMMEREN Dinge vorgefallen sind, wie Du ja bereits vermutet hast! ´

Und ja, "eigentlich" SIND das ja auch Lappalien und NOCH MAL - mir ist das nur wieder eingefallen, weil ein ähnlich "gearterter" Strang zu diesem Thema eröffnet wurde.

Und da wäre auch schon die Quintessenz des ganzen: Es ist nämlich TATSÄCHLICH so, dass sie es am liebsten gehabt hätte, dass die Leute in die Kirche gekommen wären und sie lud auch NUR Leute ein, die morgens in der Kirche waren. Ist ja alles gut, recht, OK und schön, aber man kann die Leute andererseits ja auch nicht zwingen, in die Kirche zu gehen.

Und zum Schluss noch mal - und an alle: Ich wollte in diesem meinen Strang NICHT fies und hintenrum über meine Mutter vom Leder ziehen - DAS war und ist ganz gewiss nicht meine Intention!

So, nun genug dazu.

LG M.

PS: Sag mal... ich glaub, ich weiß, wer Du bist... nämlich EX-Frosch - und, hab ich recht damit??? - Konnte Dich deshalb so schnell demaskieren;

1.) wegen Deines Vornamens; ist zwar nicht allzu selten, aber auch nicht allzu häufig

und

2.) anhand Deiner Beiträge und Deines Briefstils. Das kann man halt ab und an ebenfalls erkennen!

Finde Deinen neuen nick zwar auch nicht schlecht, aber Frosch fand ich irgendwie noch witziger... Naja, musst Du ja schlussendlich wissen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Erklärung :-)

Antwort von _tafkaf_ am 27.08.2007, 21:40 Uhr

Ich hab mich mal als Frosch sperren lassen.

Nun bin ich tafkaf - the antje formerly known as frosch!
(in Anlehnung an Prince - "Tafkap": The artist formerly known as Prince)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erklärung :-)

Antwort von kaempferin am 28.08.2007, 0:22 Uhr

Also doch! *grins* *feix*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.