Sylvia Ubbens

Wutausbrüche

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo,

hoffe wir finden hier endlich ein paar Anregungen zur Verbesserung unserer Situation.

Meine Tochter (4) hat seit ungefähr zweieinhalb Monaten, teils unerklärliche Wutausbrüche.
Natürlich sind und ein paar der Ursachen bekannt:
- meine Eltern haben sich kürzlich getrennt, was leider nicht besonders schön ausging. Sie hat viel von der schlechten Stimmung mitbekommen und eine sehr enge Bindung zu ihrem Opa, der sich seit dem kaum noch bei ihr meldet.
- der zweite Grund wird wohl meine Schwangerschaft sein. Ich bin jetzt in der 35 ssw, bald ist es also so weit. Wir haben sie auch immer eingebunden und ihr erklärt was passiert und sie aufgeklärt und mitentscheiden (Kleidung aussuchen, etc) lassen. Wir versuchen also unser bestes um sie darauf vorzubereiten und lassen sie nie außen vor.

Ihre Wutanfälle richten sich hauptsächlich gegen mich. Zeitweise geht sie gezielt auf mich los und ich bin mir dann sicher, dass sie mir dann bewusst wehtun möchte.
Ob wir dabei zu Hause waren oder unter Leuten spielte keine Rolle. Auch gab es keinen Auslöser. Also es war nicht ihre Reaktion auf Dinge die nicht nach ihrem Kopf gelaufen sind, sondern von einer Sekunde auf die andere hat sie geschrien, geschimpft, gebissen und gehaut.
Meine erste Reaktion (weil mir ja bewusst ist, wie viel sie zu verarbeiten hat) war immer, dass ich ruhig mit ihr geredet habe. Verständnis und Zuneigung gezeigt habe. Wenn es gar nicht ging, habe ich ihr erst mal Raum gegeben um sich zu beruhigen, anstatt sie zu bedrängen.
Hat nicht geholfen.
Also haben wir es mit strenge versucht. Sie musste sich in ihrem Zimmer alleine beruhigen, erst dann wieder raus.
Hat ebenfalls nicht geholfen.
Die Wutanfälle haben sich dann auf die Nacht ausgeweitet. Ich hatte also so gut wie keine Zeit um zur Ruhe zu kommen. Es war nur noch Kampf und Krieg.

Mittlerweile hat sie sich tagsüber (abgesehen von ein paar Aussetzern) gut im Griff, wacht aber nachts mehrmals auf und schreit dann nach mir. Aber nicht weinerlich sondern wütende Kommandos, die Mama soll sofort kommen etc. Sie ist voller Wut und ist dann nicht zu beruhigen, außer die kann in unser Bett oder einer von uns liegt neben ihr am Boden. Beides keine Optionen, weil wir alle drei nicht gut schlafen, wenn sie bei uns liegt. Dabei geht es weniger um uns. Sie selbst ist dann sehr unruhig und unausgeruht. Wir wechseln uns im Moment halt damit ab, immer mal wieder ein bisschen bei ihr zu bleiben damit sie weiß dass wir da sind. Sobald man das Zimmer verlässt, fängt das wütende Gebrüll von vorne an. Das ganze zieht sich mittlerweile so lang, dass mir die Geduld ausgeht. Ich habe einfach keine Kraft mehr für diese ewigen Machtkämpfe, abgesehen von den Nachbarn die sich sicher bald über ihr nächtliches Gebrüll beschweren...
Ich merke auch mittlerweile, dass mir das ganze gesundheitlich zusetzt. Ich bekomme Krämpfe und Ziehen im Unterleib von all der Aufregung. Ich will ihr helfen und für sie da sein, nur weiß ich mittlerweile nicht mehr wie.

Vielen Dank im Voraus!
Lee

von Leela22 am 06.09.2017, 23:08 Uhr

 

Antwort auf:

Wutausbrüche

Liebe Lee,

so wie sich Ihre Tochter tagsüber ausgeglichener verhält, wird sich diese Wut auch aus der Nacht wieder verabschieden. Bis dahin sollten Sie (oder der Papa) ihr ganz viel Nähe schenken. Auch wenn Ihre Tochter unruhig schläft, wenn sie im Elternbett schläft, so wird sie doch mehr Schlaf bekommen, als wenn die Nächte durch diese Wutausbrüche unterbrochen werden. Oder der Papa schläft für einige Wochen mit im Kinderzimmer.

Durch diese Wutphase werden Sie gemeinsam am besten durch viel nächtliche Nähe kommen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 08.09.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Wutausbrüche mit Aggressivität auch Erwachsenen gegenüber

Hallo, Unser Sohn (fast 5 Jahre alt) hat von Zeit zu Zeit extreme Wutausbrüche, die uns Sorgen bereiten. Er ist grundsätzlich ein lieber, hilfsbereiter und fröhlicher Junge. Er kann in den meisten Fällen auch Zurückweisung und ein Nein akzeptieren. Jedoch wenn er müde ist, ...

von Griseum 17.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Wutausbrüche

Hallo, mir wurde geraten auch hier meine Frage zu stellen, obwohl ich sie schon Dr. Busse gestellt habe. Sie geben echt gute Tips wurde mir gesagt und ich hoffe Sie können mir helfen!? Ich kopiere den Thread mal. vielen Dank auch Ihnen, Lina   Extreme Wutausbrüche ...

von Privatpilotin 14.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Trotzphase und Wutausbrüche bei 2,5 Jährigen

Hallo! Mein Sohn (2 1/2) ist im Moment wieder in einer ausgeprägten Trotzphase. Wenn etwas nicht nach seinen Willen geht haut er, zwickt, beißt oder tritt und wirft teilweise mit Gegenständen. Ich hab es versucht wenn er zwickt oder beißt "Nein" zu sagen und aus dem Raum zu ...

von Yvi_86 24.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Wutausbrüche bei 5jähriger

Hallo Frau Ubbens, unsere 5jährige Tochter hat immer mal wieder Wutausbrüche, wenn sie frustriert ist oder ihren Willen nicht durchsetzen kann. Sie schreit dann, wirft mit Gegenständen und wir kommen überhaupt nicht an sie ran. Wir möchten sie dann gerne in den Arm nehmen, ...

von Manon 15.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Mein Sohn bekommt Wutausbrüche Teil 2

also meine Söhne kommen zu mir nur am Wochenende, er und sein Bruder sind die ganze Woche bei ihr und den neuen Partner bzw den Eltern. Der kleine sagte zu mir auch schon,als ich mit ihm etwas schimpfen musste, das er jetzt einen neuen Papa ...

von monikakonrad 30.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Mein Sohn 3 Jahre alt bekommt starke Wutausbrüche wie soll ich mich verhalten?

Mein Sohn bekommt Wutausbrüche,ich weiß nicht warum. Seit er nicht mehr mit seinem Bruder und Kindsmutter bei mir wohnt hat sich das auch verschlimmert. Er schreit ,weint schmeißt mit Sachen sogar Essen und lässt sich nicht beruhigen. Er sagt auch nicht was los ist, na wie soll ...

von monikakonrad 30.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Wutausbrüche und schlechte Esserin

Hallo Frau Ubbens, ich habe 2 Probleme mit meiner Tochter. Sie ist 28 Monate alt. Das erste Problem ist ihr Essverhalten. Zu Hause, am Wochenende oder wenn wir Urlaub haben, isst Sie sehr wenig - bis garnichts. Sie will nicht am Tisch sitzen und wenn sie doch sitz, dann nimmt ...

von heffi 03.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Wie sollen wir bei Wutausbrüchen reagieren?

Meine Tochter, 5 Jahre alt, testet uns in regelmäßigen Abständen bei einen speziellen Problem immer wieder aus. Sobald sie zu müde ist, schalten ihre Ohren auf Durchgang und es klappt gar nichts mehr. Ein Beispiel: wir kamen von einer Geburtstagsfeier, es war kurz vor neun, und ...

von mamamia81 16.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Wutausbrüche von 5-jähriger

Hallo, ich habe ein Problem mit meiner Tochter die nächsten Monat 5 Jahre alt wird. An sich ist sie ein sehr ausgeglichenes und aufgewecktes Mädchen. Die Trotzphase verlief eher harmlos, mit wenigen heftigen Wutausbrüchen und war kurz. Jetzt habe ich seit einigen Wochen mit ...

von Drada 17.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Mein 18 Monate alte Tochter hat Extreme Wutausbrüche

Guten Morgen! Meine 18 Monate alte Tochter testet gerade ihre Grenzen und schreit dem entsprechend wenn ihr was nicht passt. Leider haut sie wenn sie richtig in Rage ist ihren Kopf extra gegen den Boden, die Wand oder gegen sonst was. In dem Fall greife ich sofort ein. Ich weiß ...

von Heli 04.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.