Sylvia Ubbens

Wutausbrüche, unangemessenes Verhalten

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo,

ich habe mal wieder eine Frage zu meinem Sohn (4 Jahre). Heute hatte ich das Kindergartenentwicklungsgespräch. Er ist wohl sehr weit entwickelt, sprachlich und auch was die Kreativität und Ausdauer beim spielen und puzzlen etc. angeht.
An guten Tagen ist er der liebste, höflichste und aufmerksamste junge.

Allerdings gibt es auch häufig die weniger guten Tage. Da schmeißt er mit Schimpfworten um sich und kann sich so in seine Wut reinsteigern, dass gar nichts mehr hilft.
Die Erzieherin meinte, das sich das dann wohl so durch den ganzen Vormittag zieht und es an ihn kein herankommen gibt. Er ärgert dann andere Kinder, spuckt und provoziert gezielt. Stört auch beim Essen und hört nicht.
Er hat auch daheim ab und zu sehr heftige Gefühlsausbrüche.
Aber er sagt immer im Kindergarten sei er lieb. Deswegen war ich heute etwas erschrocken, als ich gehört habe, das es dort alles andere als gut läuft.

Wir haben darüber gesprochen, ob evtl Ergotheraphie helfen könnte. Und sie meinte sogar, dass sie, sollte es bis April/Mai nicht besser wird, gerne mal jemand drüber schauen lassen würde.

Mein Mann allerdings hält davon gar nichts. Er meint er wäre ein ganz normaler Junge und so Ausbrüche gehören eben dazu.
Die Kinderärztin, die ich mal darauf angesprochen habe, ist auch nicht weiter drauf eingegangen und meinte nur, er wäre eben schlau und wisse genau wie man provoziert... hilft mir leider nicht weiter.

Ist wirklich eine Therapie notwendig? Oder eine Vermutung war auch, dass er einfach unterfordert ist. Aber was kann man da machen?

Vielen Dank im Voraus

Liebe Grüße

von Ce.ni am 16.12.2019, 22:58 Uhr

 

Antwort auf:

Wutausbrüche, unangemessenes Verhalten

Liebe Ce.ni,

wie gehen Sie und die Erzieher mit dem Verhalten Ihres Sohnes um. Erfährt Ihr Sohn Konsequenzen, wenn er ein anderes Kind anspuckt oder provoziert? Womöglich ist es sinnvoll, eine Frühförderung zu beantragen. Entgegen der Ergotherapie kommt die Frühförderung zum Kind, sprich nach Hause und in den Kindergarten, damit gezielt geguckt werden kann, was der Auslöser für sein Verhalten ist, um dann entsprechend daran arbeiten zu können.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 17.12.2019

Antwort auf:

Wutausbrüche, unangemessenes Verhalten

Mhhh, diese Problematik besteht ja eigentlich schon länger (du hattest ja schon früher dieses Verhalten geschildert) und hat sich offenbar nicht gebessert. Außerdem zeigt er es sowohl im KiGa als auch zu Hause - es liegt also nicht an einer Unterforderung im KiGa, sondern ist allgegenwärtig.

Ist dein Mann zufällig auch so aufbrausend? Ich frage deshalb, weil er das Problem ja eher abtut, als normal für einen Jungen empfindet (und Mädchen sind dann immer lieb und dürfen nicht wütend werden ;-)? Könnte dann natürlich auch etwas sein, das er etwas spiegelt, was er vorgelebt bekommt und/oder über das gefällig hinweggesehen wird, weil ist eben ein Junge.

Aber davon ab: es gibt natürlich Menschen Kinder und Erwachsene), die schnell "explodieren", eine geringe Frustrationstoleranz haben und da schwer wieder herausfinden.
Gibt es denn bestimmte Auslöser dafür oder ist das willkürlich?
Es hört sich auf jeden Fall schon nach mehr als den normalen Wutausbrüchen eines Kindes in dem Alter an und hat sich ja auch nicht gebessert.
Die KiÄ hat euch eigentlich einen Hinweis gegeben - er weiß, wie man provoziert. Sie meint damit wohl eher, dass er mehr Grenzen/Konsequenzen bräuchte um zu lernen, dass es eben nicht ok ist/toleriert wird.

Ich würde eigentlich auch sagen, macht mal einen Termin in einem SPZ und stellt ihn dort vor. Aber evt. ist es tatsächlich eher eine Erziehungsache - da komme ich eben auf deinen Mann zurück. Wenn ihr beiden euch da uneins seid - du willst kein spucken, werfen etc, dein Mann fährt dir dann aber sozusagen in die Parade mit Bemerkungen wie "ist eben ein Junge, lass ihn halt" oä, hat euer Kind keine klare Linie. Oder fühlt sich durch die Unterstützung von Papa berechtigt dazu, sich so verhalten zu können.

Das kannst aber nur du selbst beurteilen, in wie weit das Verhalten eures Kindes evt. auch "hausgemacht" ist.

von cube am 17.12.2019

Antwort auf:

Wutausbrüche, unangemessenes Verhalten

Die meisten Probleme entstehen nicht, weil mit dem Kind was nicht stimmt, sondern etwas stimmt mit dem Verhalten gewisser Familienmitglieder nicht.
Man sollte das Problem nicht beim Kind suchen, das sind nämlich nur die Konsequenzen.
Irgendwas ist bei euch los. Rede. Mit deinem Kind.

von Istnichtrelevant am 18.12.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Mein Sohn 3 Jahre alt bekommt starke Wutausbrüche wie soll ich mich verhalten?

Mein Sohn bekommt Wutausbrüche,ich weiß nicht warum. Seit er nicht mehr mit seinem Bruder und Kindsmutter bei mir wohnt hat sich das auch verschlimmert. Er schreit ,weint schmeißt mit Sachen sogar Essen und lässt sich nicht beruhigen. Er sagt auch nicht was los ist, na wie soll ...

von monikakonrad 30.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Wutausbrüche, verhalten

Verhalten bei papa

gestern gab es wieder streit.. in letzter zeit fast täglich.. er sagt es tut ihm tief weh das ich nicht sehe was er leistet.. das er arbeiten geht das er am we sich mal mit jayden beschäftigt.. er sieht nicht wie oft er es nicht getan hat am we.. wie oft ich gefragt habe warum ...

von Zwergenmami87 04.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten Kind 15 Mo.

Giten Tag Frau Ubbens, Mein Sohn ist 15 Mo. alt und hängt sehr an uns Eltern. Er kann sich allein nicht beschäftigen, es soll stets jemand dabei sein. Er wird noch zum Einschlafen gestillt und schläft mit mir...Jetzt machen wir seit 7 Wochen Krippeneingewöhnung (soll nur bis ...

von Mutti1000 04.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Ist das verhalten normal ?

Hallo, mein Sohn ist jetzt 3,5 Jahre und meine Tochter 1,5 Jahre und ich bin aktuell in der 33. ssw. Leider hat mein Sohn für dieses Jahr keinen Kindergartenplatz bekommen und er ist wie ausgewechselt. Er hat totale Wut Ausbrüche, wegen Kleinigkeiten er schreit befehlt mir ich ...

von Nadiine13 28.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten zweijährige Tochter

Liebe Frau Ubbens, Ich mache mir aktuell viele Gedanken. Wir haben eine zauberhafte Tochter die wir sehr lieben, sie ist im Juli zwei geworden. Sie ist sehr sozial und aufgeweckt, spricht schon sehr gut und versteht für ihr Alter sehr viele Dinge und Zusammenhänge. Seit august ...

von Polo1985 24.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Kleinkind Verhalten auffällig

Liebe Frau Ubbens, Sie haben mir schon mit guten Tipps geholfen, deswegen wende ich mich heute noch einmal an Sie. Mein Sohn ist mittlerweile 25 Monate alt und schon seit seiner Geburt ein kleiner Wildfang. Er war jetzt knapp ein Jahr in der KITA, dort war zunächst alles ...

von Linnie0404 22.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Agressives Verhalten 2 Jähriger Sohn

Guten Abend Seit dem mein Sohn 11 Monate alt ist, ist es ein Thema. Immer hatte er anderen Kindern an den Haaren gerissen, schon als er krabbeln konnte und ich dachte immer es sind Phasen. Ja diese Phase ging zum gröbsten vorbei. Aber mein Sohn ist immer der stärkere und er ...

von Türe 03.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Fremdeln, schlafen, weinen...wie verhalten?

Hallo, mein Sohn ist aktuell 6 Monate alt und alles in allem ein recht zufriedenes Baby. Er weint selten und lacht sehr viel. Nun gibt es 3 Sachen die meine Umgebung (Familie, Freunde, etc.) immer wieder bemängeln und es auch oft zu Diskussionen kommt. Zum einen fängt ...

von MamavonL 17.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Kind 4,5 Jahre Wutausbrüche

Hallo, mein Sohn neigt seit ich zurück denken an, zu Wutanfällen. Diese werden aber immer schlimmer statt besser. Er ist nun 4,5 Jahre alt und lässt sich von anderen Kindern extrem leicht provozieren und ärgert sich schnell. Er wird dann richtig wütend und sagt eine ganze ...

von Minnixox 16.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Verhaltensauffällig im Kiga

Sehr geehrte Frau Ubbens, ich bin Mutter zweier Kinder (3 und 5,5). Mein Sohn war schon immer ein auffällig lebhaftes Kind, wenn er in unbekannten Situationen oder größeren Gruppen war. Er ist dann oft wild, rennt rum, ist nicht zugänglich und schwer "runterzubekommen". Ich ...

von marie90 09.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.