Sylvia Ubbens

Wutausbrüche meines 3 jährigen Sohnes

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Wir haben ein großes Problem mit unserem 3jährigen Sohn. Er hat regelmäßig Wutanfälle im Kindergarten, dabei schreit er sehr laut, er wirft Stühle um. Die Erzieher kommen in der Situation nicht an ihn ran. Die Gründe dafür sind meinstens Kleinigkeiten. Wir hatten bereits ein Gespräch im Kindergarten, die Situation wäre für die Kinder und Erzieher untragbar. Er spielt auch nicht mit den anderen Kindern. Wenn man ihn fragt warum er das macht, gibt er keine Antwort. Zuhause ist es mittlerweile nicht so, kurz nach der Eingewöhnung im Kiga...war es echt schlimm. Er hatte fast täglich Wutausbrüche und ständig schlechte Laune. Jetzt ist es aber gar nicht mehr da, er auch mal schlechte Laune aber ich kann mit ihm reden und es eskaliert nicht so. Er spielt auch sehr schön mit seiner älteren Schwester und auch den Nachbarskinder. Er mag es lieber ruhig und liest gerne Bücher oder puzzelt gerne. Das Gespräch im Kiga endete damit, dass wir zuhause konsequenter sein sollen. Mittlerweile ich ratlos und weiß nicht was wir falsch machen bzw. was wir s am Meers machen sollen. Vielleicht Können sie uns helfen

von Lemi2302 am 11.02.2020, 15:24 Uhr

 

Antwort auf:

Wutausbrüche meines 3 jährigen Sohnes

Liebe Lemi2302,

haben Sie die Möglichkeit im Kindergarten zu hospitieren, um sich selbst ein Bild machen zu können? Was sind das für Situationen, die bei Ihrem Sohn zu den Wutausbrüchen führen? Sind die Situationen absehbar und könnten die Erzieher vielleicht im Vorfeld versuchen, dem entgegenzuwirken?
Halten die Erzieher eine Frühförderung für sinnvoll?

Da zu Hause scheinbar diese Wutausbrüche nicht vorhanden sind, ist es auch nicht möglich dort mit ihm daran zu arbeiten.

Sprechen Sie ggf. mit Ihrem Kinderarzt und überlegen, ob eine Vorstellung im SPZ eine Idee sein könnte.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 11.02.2020

Antwort auf:

Wutausbrüche meines 3 jährigen Sohnes

Hallo Frau Ubbens,

Die Erzieher sagen, es passiert meistens wenn er nicht das bekommt was er möchte oder ihn jemand geärgert hat. Es fängt damit an, dass er erstmal einfach etwas lauter schreit und eskaliert dann manchmal. Es kommt nicht jeden Tag vor, letzte Woche z.b war richtig gut oder es ist ein Tag in der Woche der schlecht verläuft. Dazu muss man sagen, dass mein Sohn ein ganz smarter Junge ist. Er spricht sehr gut für sein Alter, beschäftigt sich sehr gerne mit Büchern und hat da auch schon großes Wissen. Er puzzelt unheimlich gerne und lange. Ich glaube manchmal ist es ihm einfach zu viel, zu laut und vielleicht auch zu langweilig. Mit seinem Verhalten möchte er Aufmerksamkeit erzielen, da bin ich mir ziemlich sicher. Ich weiß nur nicht wie man ihm zeigen soll , dass das Verhalten einfach nicht richtig ist. Der Wutausbruch tut ihm auch leid und man merkt schon, dass er das gar nicht möchte. Wie sollen die Erzieher in diesen Situationen mit ihm umgehen? Was kann ich ändern oder wie soll ich ihm begreiflich machen, dass das so nicht geht?

von Lemi2302 am 12.02.2020

Antwort auf:

Wutausbrüche meines 3 jährigen Sohnes

Liebe Lemi2302,

Sie schreiben, dass sich die Wutausbrüche durch lautes Schreien ankündigen. Ein möglicher Weg könnte sein, dass die Erzieher, sobald Ihr Sohn anfängt zu Schreien, ihn ohne großes Zögern an die Hand nehmen und aus dem Raum führen ggf. mit ihm kurz auf das Außengelände wechseln. Dies zügig ohne Jacke und Schuhe. Ihr Sohn darf damit "aufwachen" und merken, dass er gerade dabei war, einen nicht so gern gesehenen Weg einzuschlagen.

Wenn auch die Erzieher das Gefühl haben, dass die Wutausbrüche vor allem in unruhigen Situationen auftreten, können diese dem zumindest teilweise vorbeugen, in dem sie Ihren Sohn regelmäßig an die Seite nehmen und ihm ein ruhiges Beschäftigungsangebot machen.

Bestenfalls erkennen die Erzieher die Möglichkeiten aber selbst.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 12.02.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Wutausbrüche, unangemessenes Verhalten

Hallo, ich habe mal wieder eine Frage zu meinem Sohn (4 Jahre). Heute hatte ich das Kindergartenentwicklungsgespräch. Er ist wohl sehr weit entwickelt, sprachlich und auch was die Kreativität und Ausdauer beim spielen und puzzlen etc. angeht. An guten Tagen ist er der ...

von Ce.ni 16.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Kind 4,5 Jahre Wutausbrüche

Hallo, mein Sohn neigt seit ich zurück denken an, zu Wutanfällen. Diese werden aber immer schlimmer statt besser. Er ist nun 4,5 Jahre alt und lässt sich von anderen Kindern extrem leicht provozieren und ärgert sich schnell. Er wird dann richtig wütend und sagt eine ganze ...

von Minnixox 16.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Intensive Wutausbrüche

Liebe Frau Uebbens, meine Tochter ist genau 4 Jahre alt. Seit knapp 4 Wochen haben meine Frau und ich bemerkt, dass etwas in ihr vorgeht. Es hat uns an die Zeit der Entwicklungssprünge im Säuglingsalter erinnert, als immer eine etwas schwierige Phase einem Entwicklungssprung ...

von emko 20.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Wutausbrüche

Hallo, hoffe wir finden hier endlich ein paar Anregungen zur Verbesserung unserer Situation. Meine Tochter (4) hat seit ungefähr zweieinhalb Monaten, teils unerklärliche Wutausbrüche. Natürlich sind und ein paar der Ursachen bekannt: - meine Eltern haben sich ...

von Leela22 06.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Wutausbrüche mit Aggressivität auch Erwachsenen gegenüber

Hallo, Unser Sohn (fast 5 Jahre alt) hat von Zeit zu Zeit extreme Wutausbrüche, die uns Sorgen bereiten. Er ist grundsätzlich ein lieber, hilfsbereiter und fröhlicher Junge. Er kann in den meisten Fällen auch Zurückweisung und ein Nein akzeptieren. Jedoch wenn er müde ist, ...

von Griseum 17.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Wutausbrüche

Hallo, mir wurde geraten auch hier meine Frage zu stellen, obwohl ich sie schon Dr. Busse gestellt habe. Sie geben echt gute Tips wurde mir gesagt und ich hoffe Sie können mir helfen!? Ich kopiere den Thread mal. vielen Dank auch Ihnen, Lina   Extreme Wutausbrüche ...

von Privatpilotin 14.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Trotzphase und Wutausbrüche bei 2,5 Jährigen

Hallo! Mein Sohn (2 1/2) ist im Moment wieder in einer ausgeprägten Trotzphase. Wenn etwas nicht nach seinen Willen geht haut er, zwickt, beißt oder tritt und wirft teilweise mit Gegenständen. Ich hab es versucht wenn er zwickt oder beißt "Nein" zu sagen und aus dem Raum zu ...

von Yvi_86 24.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Wutausbrüche bei 5jähriger

Hallo Frau Ubbens, unsere 5jährige Tochter hat immer mal wieder Wutausbrüche, wenn sie frustriert ist oder ihren Willen nicht durchsetzen kann. Sie schreit dann, wirft mit Gegenständen und wir kommen überhaupt nicht an sie ran. Wir möchten sie dann gerne in den Arm nehmen, ...

von Manon 15.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Mein Sohn bekommt Wutausbrüche Teil 2

also meine Söhne kommen zu mir nur am Wochenende, er und sein Bruder sind die ganze Woche bei ihr und den neuen Partner bzw den Eltern. Der kleine sagte zu mir auch schon,als ich mit ihm etwas schimpfen musste, das er jetzt einen neuen Papa ...

von monikakonrad 30.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Mein Sohn 3 Jahre alt bekommt starke Wutausbrüche wie soll ich mich verhalten?

Mein Sohn bekommt Wutausbrüche,ich weiß nicht warum. Seit er nicht mehr mit seinem Bruder und Kindsmutter bei mir wohnt hat sich das auch verschlimmert. Er schreit ,weint schmeißt mit Sachen sogar Essen und lässt sich nicht beruhigen. Er sagt auch nicht was los ist, na wie soll ...

von monikakonrad 30.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutausbrüche

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.