*
Sozialpädagogin Sylvia Ubbens

Kindererziehung

Sylvia Ubbens, Dipl.-Sozialpädagogin

   

Antwort:

Wutanfälle/ Schreianfälle

Liebe sweetymaus85,

überlegen Sie sich, welche Dinge wirklich wichtig sind und wann Sie Ihren Sohn auffordern etwas zu tun. Beispiel trinken: Muss er wirklich trinken? Vielleicht stellen Sie immer etwas zu trinken bereit, so dass sich Ihr Sohn jederzeit bedienen kann. Kinder haben i.d.R. ein gutes Gespür dafür, wann sie etwas zu trinken brauchen. Ähnlich in anderen Situationen. Gehen Sie auf diese Weise einigen Wutanfällen aus dem Weg.

Wird Ihr Sohn wütend, bleiben Sie in seiner Nähe, ohne weiter auf ihn einzugehen. Er kann zu Ihnen kommen, wenn er Trost braucht. Haut er Sie, dann setzen Sie ihn nach einem deutlichen Nein auf Abstand oder, wenn er das nicht akzeptieren kann, verlassen Sie nach einer Ankündigung den Raum. "Mama möchte nicht gehauen werden, darum gehe ich jetzt in einen anderen Raum."

Bzgl. der Trennung erzählen Sie Ihrem Sohn, wie es ist, ohne viel Drumherum. "Mama und Papa haben sich nicht mehr lieb und darum wohnen wir jetzt in zwei Wohnungen. Du gehst den Papa immer besuchen (oder welche Besuchsregelung sie treffen). Mama und Papa haben dich weiterhin lieb."

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 13.03.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Kleinkind (15 Monate) will immer seinen Willen durchsetzen und kriegt Wutanfälle

Hallo, meine Tochter ist jetzt 15 Monate alt und seid sie 12 Monate alt ist, haben wir jeden Tag Machtkämpfe. Wir waren 3 Mal beim Arzt, sie ist kerngesund. Zähne bekommt sie auch grad nicht. Sie will etwas unbedingt oder sie will etwas absolut gar nicht! Wenn sie etwas nicht ...

von Bagari 28.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Wie am Besten mit extremen Wutanfällen umgehen?

Hallo, meine Tochter ist 17 Monate alt und ein jähzorniges Energiebündel... Ich weiss, jedes Kind macht Trotzphasen durch, das Eine mit mehr Getöse als Andere und umgekehrt. Meine Tochter explodiert bei jeder Kleinigkeit und mittlerweile weiss ich bei vielen Sachen einfach ...

von mieze1289 06.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Umgang mit Wutanfällen. Frustartionstoleranz üben

Hallo Frau Ubbens, meine Tochter wird in wenigen Tagen ein Jahr alt. Seit längerem schon zeigt sie sehr deutlich wenn ihr etwas nicht passt. Beispiel: wir schauen zusammen ein Buch an. Sie will es lieber kaputt beissen. Ich lege das Buch weg. Sie versucht, an das Buch zu ...

von marimey 28.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Kleinkind (20 Monate) - Schlagen und Wutanfälle

Guten Tag Frau Ubbens, Sie haben mir bereits vor einigen Monaten schon weitergeholfen (nochmals vielen Dank hierfür!), deshalb möchte ich mich noch einmal an Sie wenden. Meine Tochter ist jetzt 20 Monate alt und geht seit September in die Krippe. Sie war schon immer sehr ...

von Nadzieja2016 08.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Kind 2 1/2 hat starke Wutanfälle

Hallo Frau Ubbens, unsere Tochter ist 2 1/2. Sie geht seit einem Jahr in die Kita. Im Gespräch wurde uns gesagt, dass sie ein aufgewecktes und fröhliches Kind ist jedoch einen sehr starken Willen hat. Nun ist es so, dass sie seit einiger Zeit ab und zu totale ...

von melly2607 21.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Was tun: Mit fast 5 Wutanfälle?

Liebe Frau Ubbens, unsere Tochter ist 4 J + 10 M, Frühchen, seit ausgeheilter postnaler Depression der Mutter im Alter von 1 Jahr sehr enge Bindung an die Mutter. lebensfroh, singt, tanzt u. bastelt viel, großer Wortschatz und bereits sehr gut ausgeprägte Grammatik, ...

von JuttaV 15.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Extreme Wutanfälle-und nichts hilft...?!

Liebe Frau Ubbens, mein Mann und ich verzweifeln langsam. Unser Sohn (2Jahre) war schon als Baby sehr lebhaft und brauchte immer Körperkontakt. Umso größer und älter er wurde,umso mehr hat er Nacht Aufmerksamkeit ‚geschrien‘. Wir haben immer wieder versucht,ihn dazu zu ...

von NeuMami84 02.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Wutanfälle und Trotzen bei Kleinkind (1,5 Jahre)

Guten Tag Frau Ubbens, ich hätte eine Frage, die Sie bestimmt schon häufiger gehört haben. Und zwar habe ich eine ziemlich temperamentvolle anderthalbjährige Tochter. Ich höre immer überall, die Kinder seien "Sonnenscheine" - das kann ich nun nicht sagen. Meine Kleine ...

von Nadzieja2016 02.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Baby 12 Monate heftige Trotz- und Wutanfälle

Hallo, meine Tochter ist 12,5 Monate alt. Sie war schon immer ein extremes Schreikind mit wenig "lieben" Phasen zwischendurch. Momentan ist es aber so schlimm wie noch nie. Wir sind mit unserem Latein echt am Ende. Essen ist ein riesen Problem, Schlafen, Wickeln und im Alltag ...

von mieze1289 24.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Balance finden bei Wutanfällen 4 Jahre

Liebe Frau Ubbens, ich weiß, dass das immer alles Phasen sind und unsere Tochter , bald 4, selbstständiger wird, wenn sie sich mit Schreien und Bocken ausprobiert, aber mittlerweile haben wir wirklich jeden Morgen das selbe Bild. Zum einen strengt es enorm an, dass wir jeden ...

von ulina1810 05.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Die letzten 10 Fragen im Expertenforum Kinderziehung
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.