Christiane Schuster

Wie verhalte ich mich richtig?

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo Frau Schuster,
meine Tochter (2,5 Jahre alt) ist des öfteren bei meiner Nichte (14 Monate alt). Wenn sie dann "spielen", dann nimmt meine Tochter meiner Nichte auch schonmal das Spielzeug ab, aber auch um ihr zu zeigen, wie man damit spielen kann, z.B. Bauklötze, dann baut sie einen Turm und sagt zu meiner Nichte..schau Romy, so geht das...
Da meine Nichte dies ja noch nicht versteht, fängt sie an zu weinen wenn ihr das Spielzeug abgenommen wird. Meine Schwester sagt dann zu meiner Tochter, sie möchte Romy das Spielzeug wieder geben und sie könne mit was anderem spielen...sie hält garnichts davon, dass Kinder das unter sich ausmachen...wobei ich meine Nichte dafür auch noch zu klein finde und ich nicht weiß, in wie weit sie das überhaupt verstehen würde...
Das größere Problem ist allerdings mein Schwager, er sagt einmal laut zu meiner Tochter, sie soll Romy das Spielzeug wiedergeben und wenn sie ihr dann nochmal eins abnimmt, dann greift er ein, ohne ein Wort zu sprechen...reißt meiner Tochter das Spielzeug aus der Hand und gibt es seiner Tochter wieder...
Meine Tochter ist dann jedesmal richtig verängstigt udn weiß garnicht, was sie machen soll, fängt dann an zu weinen...ich finde das Verhalten von meinem Schwager nicht ok, aber wenn ich was sage, dann ist er auch noch beleidigt...
Aber wie verhält man sich nun richtig? Beiden Kindern immer wieder erklären, dass man Spielzeug nicht abnehmen soll, oder sollen sie es unter sich ausmachen?
Bei älteren Kinder ist es kein Problem für meine Tochter, klar gibt es da auch mal Streit, aber wenn ich es erkläre, dann geht es auch...
Ich weiß nun nicht, was ich meinem Schwager sagen soll...
Bin etwas ratlos momentan...
Für eine Antwort danke ich Ihnen

LG
Sandra

von sandra09 am 28.05.2009, 15:54 Uhr

 

Antwort auf:

Wie verhalte ich mich richtig?

Hallo Sandra
Da Ihr Schwager scheinbar eine Kritik nicht vertragen kann, sagen Sie besser gar nichts zu ihm, gehen aber in seinem Beisein zu beiden Kindern in Körperkontakt, indem Sie z.B. sich hinhockend den Arm mitfühlend um beide Kinder legen. Dann zeigen Sie konkret, wie beide Kinder mit den Bausteinen spielen, dass sie sich abwechseln oder ein weiteres Spielzeug hinzunehmen können. Mit IHREN Bausteinen kann Ihre Tochter dann Romy zeigen, wie schön sie schon bauen kann, damit Romy es auch mal lernt.
Ihre Tochter fühlt sich auf diese Weise "groß und hilfsbereit" und ist zufrieden, während Romy zunehmend den richtigen Umgang mit den Bauklötzen o.Ä. lernt, Beiden ein angemessenes, soziales Verhalten gezeigt wird und es weder zum Streit noch zum Weinen kommen wird und auch Ihr Schwager dazu lernt ohne seine Schwächen, bzw. seine Hilflosigkeit gegenüber den Kindern zugeben muß.:-)

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 28.05.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.